Stand 13. August 2020, 8:00 Uhr

Informationen von FRÖBEL zur aktuellen Situation von Covid-19-Virus (Coronavirus)

Als Träger nehmen wir unsere Verantwortung für die bei uns betreuten Kinder und unsere Beschäftigten wahr. Wir informieren daher Eltern und Familien unserer Kindertageseinrichtungen an dieser Stelle über folgende Maßnahmen und behördlich angeordnete Schließungen.

Wir wissen, dass die derzeitige Situation eine außergewöhnliche Situation darstellt. Wir sind im engen Austausch mit den Behörden und werden Sie auf dieser Seite aktuell informieren, sobald wir die hierfür erforderlichen Rahmenbedingungen mit den zuständigen Behörden geklärt haben. 

Achten Sie auch auf die Mitteilungen Ihrer Einrichtungsleitung, die Sie bei Fragen wie gewohnt kontaktieren können.

Im untenstehenden Infokasten finden Sie Angaben zu den Maßnahmen im jeweiligen Bundesland. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Telefonische Elternberatung zu Erziehungsfragen

Telefonische Beratung für Familien in sechs Sprachen

Unsere Familienberatungsstellen CON-RAT und CLARA bieten eine bundesweite Telefonberatung für Eltern zu Fragen der Erziehung an in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Polnisch, Spanisch, und Vietnamesisch.

Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen und Ihre Rückrufnummer auf die Mailbox. Sie erhalten einen zeitnahen Rückruf zur Telefonberatung von den Erzieherberater*innen. 

  • Arabisch: 0172 4475600
  • Englisch: 0176 34659724
  • Farsi: 0176 42058064
  • Polnisch: 0179 2693765
  • Spanisch: 0176 42058064
  • Vietnamesisch: 0176 34670343

www.conrat.froebel.info, Telefon: 030 4444808
www.ffb-clara.froebel.info, Telefon: 030 50564144

Familienberatungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter www.bke.de

Umgang mit Elternbeiträgen und Essensgeldern

Berlin, 19. Mai 2020

Ein allgemeiner Hinweis für alle FRÖBEL-Regionen:

Bitte beachten Sie, dass Erstattungen von Elternbeiträgen als Guthaben auf Ihrem Vertragskonto hinterlegt und mit künftigen Zahlungen verrechnet werden. Es erfolgen keine Auszahlungen. Dafür bitten wir Sie um Verständnis.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Elterninformation Ihrer FRÖBEL-Region.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten im Monat März nicht durch den Freistaat Bayern übernommen werden.

Abrechnungen in den Monaten April und Mai 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Betreuungskosten entstehen für die Familien, die ihr Kind für die Notbetreuung angemeldet haben. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt München übernommen werden. Für Familien, deren Kinder erst ab dem 27. April 2020 durch FRÖBEL betreut wurden, wird der monatliche Elternbeitrag erst ab dem Monat Mai fällig.

Familien, deren Kind nicht betreut wurde bei FRÖBEL, müssen keine Elternbeiträge leisten, hier übernimmt der Freistaat Bayern die Finanzierung der Betreuungseinrichtungen.

Abrechnung im Monat Juni:

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden.

Für Kinder, die bereits im Mai 2020 in der Notbetreuung waren, fällt ab Juni 2020 der volle, pauschale Monatsbeitrag für die Verpflegungskosten (laut Betreuungsvertrag) an. Für Kinder, die ab dem 15. Juni 2020 in die erweiterte Notbetreuung kommen, findet im Juni noch eine tageweise Berechnung statt. Ab Juli 2020 gilt mit Beginn des eingeschränkten Regelbetriebs der volle Kostenbeitrag für alle Familien.

Für die Betreuungskosten gilt weiterhin, dass der volle Monatsbeitrag fällig wird, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt München übernommen werden.

Familien, deren Kind im Juni nicht betreut wurde bei FRÖBEL, müssen keine Elternbeiträge leisten, hier übernimmt der Freistaat Bayern die Finanzierung der Betreuungseinrichtungen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Ein Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes wird aufgrund von Beitragsfreiheit in Ihrem Bundesland nicht fällig.

Abrechnungen für die Monate April, Mai, Juni 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung und des eingeschränkten Regelbetriebs bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet.

Abrechnungen ab Juli 2020

Die Vollverpflegungspauschale ist von allen Familien zu entrichten.

Andere Elternbeiträge für eine Notbetreuung in der Corona-Zeit werden nicht erhoben. 

Abrechnung im Monat März 2020

Die Berechnung der Elternbeiträge und Verpflegungskosten für den Monat März ist bereits erfolgt. Sie erhalten die Kosten für die Tage, an denen auf behördliche Anweisung keine Betreuung erfolgen konnte, anteilig zurückerstattet. Der Betrag wird nicht ausgezahlt, sondern als Guthaben auf ihrem Vertragskonto hinterlegt und mit künftigen Zahlungen verrechnet. Es erfolgt keine Auszahlung.

Dieses gilt für alle Familien, die keine Notbetreuung im Monat März 2020 in Anspruch genommen haben. Wenn Ihr Kind nach dem 17. März 2020 bei uns betreut wurde, wird der komplette Elternbeitrag berechnet, unabhängig davon, wie viele Tage ihr Kind anwesend war. Die Verpflegungskosten hingegen werden nach Anwesenheitstagen berechnet: Nur an den Tagen, an denen Ihr Kind bei uns betreut wurde, wird der pauschale Tagessatz für die Verpflegung fällig.

Abrechnung im Monat April 2020

Der Elternbeitrag wird für alle Familien fällig, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben – unabhängig davon, an welchen Tagen und wie lange die Kinder bei uns waren. Es wird der vertraglich vereinbarte, pauschale Monatsbeitrag eingezogen. Die Verpflegungskosten hingegen werden nach Anwesenheitstagen berechnet: Nur an den Tagen, an denen Ihr Kind bei uns betreut wurde, wird der pauschale Tagessatz für die Verpflegung berechnet.

Abrechnung im Monat Mai und Juni 2020

Der Elternbeitrag wird für alle Familien fällig, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben – unabhängig davon, an welchen Tagen und wie lange die Kinder bei uns waren. Es wird der vertraglich vereinbarte, pauschale Monatsbeitrag eingezogen. Dieses gilt auch für die pauschalen Verpflegungskosten. Eine Abrechnung nach Anwesenheitstagen kann im Monat Mai nicht erfolgen. Hier wird ebenfalls der übliche Monatsbeitrag eingezogen bei allen Familien, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben.

Ausnahme: Kinder, die in der „Spielgruppe“ nur stundenweise betreut werden, sind vom Essensgeld befreit, da sie keine Verpflegung erhalten.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Braunschweig gab es bei der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Kosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Abrechnungen für den Monat April 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Abrechnung für den Monat Mai und Juni 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird der ganze Monatsbeitrag fällig, unabhängig davon, an welchen Tagen das Kind betreut wurde.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Bremen gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Die Berechnung der vertraglich vereinbarten Elternbeiträge für den gesamten Monat März 2020 ist erfolgt. Eine Rückerstattung für die Tage, an denen die Einrichtung aufgrund einer behördlicher Anweisung schließen musste, erfolgt nicht, da die Kosten nicht von der Stadt übernommen werden.

Für den Monat April entstehen Betreuungskosten für die Familien, die ihr Kind am ersten Werktag des Monats, am 1. April 2020, für die Notbetreuung angemeldet haben. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt übernommen werden.

Für den Monat Mai 2020 entstehen Betreuungskosten für die Familien, die ihr Kind am ersten Werktag des Monats, am 4. Mai 2020, für die Notbetreuung angemeldet haben. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt übernommen werden.

Im Juni werden die Betreuungskosten der Kinder, die Anfang eines Monats in der Notbetreuung sind, für den Monat eingezogen. Die später einsteigenden Kinder zahlen erst ab dem Folgemonat. Ausnahme: Werden Kinder nach den Vorgaben des Landkreises Havelland vom 22.05.2020  im eingeschränkten Regelbetrieb ab Juni  

  • in der Kinderkrippe und im Kindergarten mindestens 6 Stunden und 5 Tage in der Woche und
  • im Hort mindestens 4 Stunden und 5 Tage in der Woche  

betreut, wird ein Elternbeitrag erhoben.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Brieselang gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

März 2020

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten im Monat März nicht durch die Stadt Cottbus übernommen werden. Verpflegungskosten werden in der Stadt Cottbus nicht über FRÖBEL abgerechnet.

April, Mai und Juni 2020

Alle Kinder, die eine nach § 13 Abs. 2 der Eindämmungsverordnung genehmigte Notfallbetreuung in Anspruch nehmen, zahlen weiterhin ihren Elternbeitrag. Für Kinder in der eingeschränkten Regelbetreuung muss bis zum 30. Juni 2020 kein Elternbeitrag erhoben und bezahlt werden. 

Familien, deren Kind nicht betreut wurde bei FRÖBEL, zahlen keine Elternbeiträge. 

Wir bitten Sie zu beachten, dass die Regelungen für die Elternbeiträge in der Corona-Zeit durch die städtischen und kommunalen Verwaltungen getroffen werden.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In diesen Städte gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten im Monat März nicht durch die Stadt Frankfurt am Main übernommen werden.

April und Mai 2020

Für Familien, die die Notbetreuung von FRÖBEL in Anspruch genommen haben, entstehen keine Betreuungskosten. Die Stadt Frankfurt am Main hat zugesagt, die Finanzierung der Kitas zu übernehmen. Für alle Familien entfällt somit der monatliche Elternbeitrag im April und Mai. Wenn Ihr Kind im Monat April und Mai die Notbetreuung in Anspruch genommen hat, wird der volle monatliche Pauschalbetrag für die Verpflegung fällig, auch wenn die Notbetreuung nicht an allen Tagen des Monats in Anspruch genommen wurde.

Juni 2020

Essensgelder: werden im Juni wochengenau abgerechnet, da wir ab 02.06. bis Ende Juni pro Woche eine definierte Anzahl an Kinder aufnehmen bis zur Vollbelegung, somit zahlen diese Kinder 1/4, 1/2, 3/4 oder die volle Höhe der Verpflegungspauschale.

Elternbeiträge: Es sind im Juni 50% des Elternentgeltes zu zahlen. Die restlichen 50% wird die Kommune Frankfurt übernehmen. Ab Juli sind dann wieder 100% von den Eltern zu zahlen.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Frankfurt/Main gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Berechnung der vertraglich vereinbarten Elternbeiträge für den gesamten Monat ist erfolgt. Eine Rückerstattung für die Tage, an denen die Einrichtung aufgrund einer behördlicher Anweisung schließen musste, erfolgt nicht, da die Kosten nicht von der Stadt übernommen werden. Die Verpflegungskosten werden anteilig erstattet und als Guthaben auf Ihrem Vertragskonto hinterlegt.

Eine Regelung zur Finanzierung der Notbetreuung liegt noch nicht vor.

An den Tagen, an denen Ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch genommen hat, wird der pauschale Tagessatz für die Verpflegung fällig.

Abrechnungen im Monat April, Mai, Juni 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Für den Monat April 2020 entstehen Betreuungskosten für die Familien, die ihr Kind am ersten Werktag des Monats, am 1. April 2020, für die Notbetreuung angemeldet haben. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt übernommen werden.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Frankfurt (Oder) gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Kosten für die Mittagsversorgung der Stadt Hannover belaufen sich derzeit auf 30,00 €. Dazu zahlen Sie monatlich eine Vollverpflegungspauschale von 25,00 €. Die Vollverpflegungspauschale wird für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Kosten für die Mittagsversorgung der Stadt werden  für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Abrechnungen für den Monat April 2020

Die Vollverpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten für die Verpflegung an.

Abrechnung für den Monat Mai und Juni 2020

Die Vollverpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird der ganze Monatsbeitrag fällig, unabhängig davon, an welchen Tagen das Kind betreut wurde.

Für Familien, die ihr Kind nicht bei FRÖBEL in der Notbetreuung hatten, fallen keine Kosten für die Verpflegung an.

Abrechnungen im Monat März 2020

Aufgrund der Entscheidung der Stadt Hamburg zahlen Eltern im Monat März 2020 ihren Betreuungskostenbeitrag anteilig bis einschließlich 16.3.2020. Die Tage ab dem 17.3.2020 sind für alle Familien beitragsfrei.

Für Eltern, die ab dem 18.03.2020 eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben, werden die Kosten für die Vollverpflegung für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat und werden über FRÖBEL anteilig abgerechnet.

Abrechnungen in den Monaten April, Mai und Juni 2020

Die Stadt Hamburg hat zugesagt, die Finanzierung der Kitas zu übernehmen. Für alle Familien entfällt somit der monatliche Elternbeitrag im April 2020 und Mai 2020. Für Familien, die die Notbetreuung von FRÖBEL in Anspruch genommen haben, entstehen ebenfalls keine Betreuungskosten und keine Kosten für das Mittagessen.

Für die Vollverpflegung der Kinder in der Notbetreuung muss pro Anwesenheitstag pauschal der Tagessatz gezahlt werden. Die Abrechnung erfolgt über FRÖBEL.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Berechnung der vertraglich vereinbarten Elternbeiträge für den gesamten Monat ist erfolgt. Eine Rückerstattung für die Tage, an denen die Einrichtung aufgrund einer behördlicher Anweisung schließen musste, erfolgt nicht, da die Kosten nicht von der Stadt übernommen werden. Die Verpflegungskosten werden anteilig erstattet und als Guthaben auf Ihrem Vertragskonto hinterlegt.

An den Tagen, an denen Ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch genommen hat, wird der pauschale Tagessatz für die Verpflegung fällig.

Abrechnungen im Monat April 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Für den Monat April 2020 entstehen Betreuungskosten für die Familien, die ihr Kind am ersten Werktag des Monats, am 1. April 2020, für die Notbetreuung angemeldet haben. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt übernommen werden.

Für den Monat Mai 2020 hat die Stadt uns noch keine Regelungen zur Finanzierung der Betreuungskosten vorgelegt. Hierfür müssen wir Ihnen Informationen zu einem späteren Zeitpunkt nachliefern. Für die Verpflegung im Rahmen der Notbetreuung wird an Anwesenheitstagen der pauschale Tagessatz berechnet.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Ludwigsfelde gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Die Elternbeiträge für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden ggü. der Stadt fällig. Hierauf hat FRÖBEL keinen Einfluss.

Abrechnungen für die Monate April und Mai 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Wir haben keine Informationen darüber, ob Elternbeiträge für die Betreuungskosten Ihres Kindes ggü. der Stadt fällig werden.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen Ihr Kind nicht in der Einrichtung betreut werden konnte, werden erstattet. An Tagen, an denen Sie die Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch genommen haben, wird pauschal der Tagessatz für die Verpflegung berechnet. Erstattungen, die sich aufgrund von Corona-Schließtagen ergeben, werden als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da uns bisher keine Zusage für die Übernahme der Kosten durch die Stadt vorliegt.

Abrechnungen im Monat April, Mai und Juni 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Dabei wird an jedem Tag, an dem ihr Kind bei uns war, pauschal der Tagessatz berechnet. Für Tage, an denen Ihr Kind nicht bei FRÖBEL betreut wurde, fallen keine Kosten an.

Zur Finanzierung der Notbetreuung hat die Stadt noch keine Entscheidung getroffen. Eine Information dazu werden wir sobald wie möglich nachreichen.

Abrechnungen im Monat März 2020

Die Verpflegungskosten werden für jeden Tag fällig, an dem die Betreuung in der Einrichtung stattgefunden hat. Die Verpflegungskosten für die Tage, an denen aufgrund behördlicher Anweisung die Einrichtung geschlossen war, werden erstattet. Der Betrag wird als Guthaben im Vertragskonto hinterlegt und nicht ausgezahlt.

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten im Monat März nicht durch die Stadt übernommen werden.

Abrechnungen im Monat April 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Die Verpflegungskosten sind vollumfänglich fällig unabhängig, wie viel Tage die Kinder anwesend waren.

Elternbeiträge für Familien, die die Notbetreuung bei FRÖBEL in Anspruch genommen haben, werden nicht fällig. Die Stadt übernimmt die Kosten der Notbetreuung im Monat April. Damit entfällt die Zahlungsverpflichtung für die Elternbeiträge (nicht Verpflegungskosten) für alle Familien in Potsdam im Monat April.

Abrechnungen im Mai und Juni 2020

Die Verpflegungskosten werden für diejenigen Kinder und Familien fällig, die im Rahmen der Notbetreuung bei uns betreut wurden. Die Verpflegungskosten sind vollumfänglich fällig, unabhängig davon, an wie viel Tage die Kinder anwesend waren.

Die Betreuungskosten werden für alle Kinder innerhalb der Nutzung der Notbetreuung fällig. Dabei wird der volle Monatsbeitrag fällig, unabhängig wie oft oder wie lange die Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten nicht durch die Stadt Potsdam übernommen werden.

Familien, deren Kind nicht betreut wurde bei FRÖBEL, sind keine Kosten entstanden. Die Elternbeiträge werden in diesem Fall von der Stadt Potsdam übernommen und müssen nicht von den Eltern geleistet werden.

Wir bitten Sie zu beachten, dass die Regelungen für die Elternbeiträge in der Corona-Zeit durch die städtischen und kommunalen Verwaltungen getroffen werden.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Potsdam gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Aufgrund eines Stadtratsbeschlusses zahlen Eltern im Monat März 2020 ihren Betreuungskostenbeitrag anteilig bis einschließlich 17.3.2020. Die Tage ab dem 18.3.2020 bis zum 19.4.2020 sind für alle Familien beitragsfrei. Eltern, die ab dem 20.4.2020 eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben, zahlen den vertraglich vereinbarten Elternbeitrag ab 20.4.2020 unabhängig davon, an welchen Tagen ihr Kind betreut wurde. 

Auch im Mai zahlen bis zum 17.05.2020 nur Eltern den Elternbeitrag, die eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben.

Bis zum 17.05.2020 werden die Verpflegungskosten nur für die Tage berechnet, an denen das Kind anwesend war. Fällig wird dann jeweils der pauschale Tagessatz.

Da die Einrichtungen ab dem 18.05.2020 wieder für alle Kinder eine Betreuung anbieten, werden ab diesem Zeitpunkt die anteiligen Betreuungsgebühren und auch die Verpflegungskosten für alle Eltern fällig.

Diese Reglung gilt vorbehaltlich der Zustimmung durch die Stadt Leipzig.

Die Elternbeiträge werden als Guthaben erstattet und auf Ihrem Vertragskonto bei FRÖBEL hinterlegt. Das Guthaben wird dann mit den nächsten fälligen Zahlungen verrechnet. Es erfolgt keine Auszahlung der Beträge.

Abrechnungen im Monat März 2020

Der Elternbeitrag für die Betreuungskosten Ihres Kindes werden für den gesamten Monat fällig auch wenn die Betreuung nicht an jedem Tag stattfinden konnte. Eine anteilige Erstattung ist nicht möglich, da die entstandenen Kosten im Monat März 2020 nicht durch die Stadt Senftenberg übernommen werden. Verpflegungskosten werden in der Stadt Senftenberg nicht über FRÖBEL abgerechnet.

Abrechnungen im April, Mai und Juni 202

Alle Kinder, die eine nach § 13 Abs. 2 der Eindämmungsverordnung genehmigte Notfallbetreuung in Anspruch nehmen, zahlen weiterhin ihren Elternbeitrag. Für Kinder in der eingeschränkten Regelbetreuung muss bis zum 30. Juni 2020 kein Elternbeitrag erhoben und bezahlt werden.

Familien, deren Kind nicht betreut wurde bei FRÖBEL, zahlen keine Elternbeiträge. 

Wir bitten Sie zu beachten, dass die Regelungen für die Elternbeiträge in der Corona-Zeit durch die städtischen und kommunalen Verwaltungen getroffen werden.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

In Senftenberg gab es bei  der uns betreuenden Softwarefirma Terminschwierigkeiten bei der Programmierung der Gebühren während der Corona-Krise. Daher kam es unsererseits zu Verzögerungen bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Betreuung und die Verpflegungskosten.

Wir gehen davon aus, dass wir die Elternbeiträge und die Verpflegungsbeiträge für die Notbetreuung von April bis Juni gemeinsam mit dem Monat Juli von den Konten einziehen werden.

Sollte eine Abbuchung dieses Betrages nicht möglich sein, können die Eltern sich gern mit uns in Verbindung setzen.

Informationen zur Kindertagesbetreuung

Bayern

Alle Kindertageseinrichtungen in Bayern

Eingeschränkter Regelbetrieb ab 01.07.2020

Elterninformation vom STMAS (PDF, Stand 12.08.2020)

Weitere Informationen (Link STMAS)

Elterninformation vom STMAS (PDF, Stand 01.07.2020)

Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb ab 1. Juli 2020 (PDF, Stand 17.06.2020)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Berlin

Alle Kindertageseinrichtungen in Berlin

Regelbetrieb ab 22.06.2020

Weitere Infos (Link Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Brandenburg

Alle Kindertageseinrichtungen in Brandenburg

Regelbetrieb ab 15.06.2020

Hygieneplan für Kindertageseinrichtungen (PDF, 10.06.2020)

Weitere Informationen (MBJS Brandenburg, Link)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Hamburg

Hessen

Alle Kindertageseinrichtungen in Hessen

Regelbetrieb ab 06.07.2020

Weitere Informationen: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/eingeschraenkter-regelbetrieb-ab-dem-2-juni https://www.hessenschau.de/gesellschaft/hessen-beschliesst-umfassende-corona-lockerungen,corona-lockerungen-110.html#Kitas

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Sachsen

Alle Kindertageseinrichtungen in Sachsen

Regelbetrieb mit Hygienemaßnahmen ab 29.06.2020

Aktuelle Allgemeinverfügung, gültig vom 29.06.-17.07.2020 (PDF, 23.06.2020)

Gesundheitsbestätigung (PDF)

Weitere Infos  

https://www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html 

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Schleswig-Holstein