Willkommen an der FRÖBEL Akademie - Fachschule für Sozialpädagogik

(genehmigte Ersatzschule im Aufbau)

Sie möchten Erzieher*in werden und suchen einen berufsbegleitenden Ausbildungsplatz? Willkommen an der FRÖBEL Akademie! 

Wir bieten Ihnen – ob Sie Quereinsteiger*in sind oder eine berufliche Erstausbildung suchen – die Möglichkeit eines dreijährigen berufsbegleitenden Teilzeitstudiums mit Abschluss zur/zum staatlich anerkannten Erzieher*in, verbunden mit einer Teilzeitbeschäftigung in einer unserer Kindertageseinrichtungen.

Lernen Sie uns persönlich kennen

ABI Zukunft Berlin, am 29. September 2018, von 10:00 bis 16:00 Uhr im Palais am Funkturm (Messe Berlin), Hammarskjöldplatz, 14055 Berlin
Mehr Informationen unter www.abi-zukunft.de

„Total dual – Die Messe für duale Studiengänge“, am 2. Oktober 2018, von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr im KOSMOS Berlin, Karl-Marx-Alle 131a in 10243 Berlin.
Mehr Informationen hier.

Das Besondere daran: Theorie und Praxis liegen in einer Hand. In den Studiengang bringt FRÖBEL langjährige Expertise in der frühkindlichen Bildung ein. Die Lernorte Schule und Praxis greifen optimal ineinander. Lerninhalte, curriculare Entwicklung sowie die Betreuung und Begleitung unserer Studierenden werden von Fachkräften in Schule und Praxis eng aufeinander abgestimmt.

An unserer neu gegründeten Fachschule erwerben Sie ihr fachliches Wissen, das Sie in Ihrer Berufstätigkeit in einer unserer Kindertageseinrichtungen direkt umsetzen und überprüfen können. Das Teilzeitstudium an der FRÖBEL Akademie ermöglicht unseren Studierenden eine gesunde Balance zwischen Berufstätigkeit und Lernphasen.

Wenn Sie Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, bleiben Sie einfach bei FRÖBEL – wenn Sie möchten.

Starten Sie jetzt Ihr berufsbegleitendes Fachschulstudium zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher.

Mit der Gründung einer Fachschule für Sozialpädagogik bringt FRÖBEL seine Expertise in das Fachschulstudium angehender Erzieherinnen und Erzieher ein. Die Lernorte Schule und Praxis sind bestmöglich aufeinander abgestimmt.

Lerninhalte, curriculare Entwicklung sowie die Betreuung und Begleitung unserer Studierenden werden von Fachkräften beider Lernorte von Anfang an gemeinsam konzertiert. Mit einem Studienplatz an der FRÖBEL Akademie ist deshalb ein Ausbildungsplatz in einer FRÖBEL Einrichtung verbunden – Voraussetzung für die enge Verbindung beider Lernorte.

Damit kommt FRÖBEL in einer weiteren Hinsicht der Verantwortung gegenüber Studierenden und Fachkräften von morgen nach: in Form eines Gesamtstudienplans, der Studierenden eine gesunde Balance aus Arbeitseinsatz und Lernphasen erlaubt.

Besonders verpflichtet fühlen wir uns an der FRÖBEL Akademie dabei dem Leitgedanken der Potenzialentfaltung und Persönlichkeitsbildung durch die Förderung von Selbstständigkeit, Verantwortungs-bereitschaft, Resilienz, Teamfähigkeit und Kreativität.    

Raum für selbstständiges, eigenverantwortliches und soziales Lernen

In unseren Schulräumen gibt es weder Pulte noch starre Tische, sondern flexible und je nach Situation zu gestaltende Lerninseln. Sie sollen uns Raum geben, um einmal allein, einmal zu zweit, einmal in Gruppen zu lernen. Tablets als Lernmittel unterstützen uns bei der gemeinsamen Arbeit an Projekten und helfen uns, unser Wissen zu teilen. In unseren Schulräumen möchten wir uns vor allem aber auch wohlfühlen.

Raum für lebendiges Lernen

In erster Linie sind unsere Schulräume Ausgangspunkt, um durch Erleben und Erfahrung zu lernen: Projektaufträge auch während der Präsenzzeiten machen als integraler Bestandteil die Expertise in den FRÖBEL Einrichtungen erfahrbar und lassen uns aus der in den FRÖBEL Einrichtungen gelebten Vielfalt lernen. Darüber hinaus treffen sich in jedem Semester Lern- und Studiergruppen regelmäßig in der Praxis, um gemeinsam ein Thema ihrer Wahl zu bearbeiten, das sie abschließend einem Fachkollegium präsentieren.

Raum für individuelles Lernen

Mit digitalen Portfolio-Arbeiten kann jede und jeder in seinem eigenen Tempo lernen.

Raum für virtuelles Lernen

In regelmäßigen Abständen treffen wir uns während der dualen Phasen in virtuellen Klassenräumen, um das in der Praxis erworbene Erfahrungswissen zu reflektieren und Fachwissen zu vertiefen.

Gestaltung des Fachschulstudiums

Neben bis zu siebenwöchigen Präsenzphasen am Lernort Schule gibt es dual gestaltete Wochen, in denen Studierende bis zu 3,5 Arbeitstage am Lernort Praxis sind. Die restlichen anderthalb Tage sind den Studiergruppen, individuellem Lernen sowie dem Lernen im virtuellen Klassenraum gewidmet. Der Gesamtstudienplan ist kompatibel mit einem Stellenumfang von 50 % (20 h) bis 60 % (24 h).

Schwerpunkte und Profilunterricht

Im Fachschulstudium werden bereits besondere Schwerpunkte von FRÖBEL berücksichtigt. Neben der Arbeit mit Kindern unter drei Jahren als lernfeldübergreifende Querschnittsaufgabe sind dies: Sprachförderung sowie Medien- und Naturpädagogik als Profilunterricht. Gesunderhaltung durch Meditation, Achtsamkeitsübungen, Yoga und Ernährung wird von Anfang als Kernkompetenz eingeübt.

Die fachrichtungsbezogenen Lernfelder sind:

  • "Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln" (160 UE)
  • "Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten" (240 UE)
  • "Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern" (240 UE) mit dem Lernbereich Kommunikation und Sprache (120 UE)
  • "Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten" (600 UE) mit den Lernbereichen "Ästhetischer Bereich" (120 UE) und "Naturwissenschaftlich-technischer Bereich" (120 UE)
  • "Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen" (160 UE)
  • "Institution, Team und Qualität entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren" (160 UE)
  • Profilunterricht Sprachförderung (100 UE)
  • Profilunterricht (400 UE)

(Gesamt: 2400 Unterrichtseinheiten)

Die FRÖBEL-Fachschule für Sozialpädagogik bildet nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes Berlins aus. 

Für das Teilzeitstudium fällt kein Schulgeld an. Die Vergütung Ihrer Tätigkeit in der Einrichtung erfolgt durch den Träger.

Wer in einer FRÖBEL-Einrichtung arbeitet, bekommt eine Vergütung gemäß Haustarifvertrag. Die Arbeitszeiten legen Sie in Absprache mit Ihrer Einrichtungsleitung fest.

Unsere Fachschule liegt mitten in Berlin, im Haus des Lehrers am Alexanderplatz.

FRÖBEL Akademie – Fachschule für Sozialpädagogik
Alexanderstr. 9
10178 Berlin

Die Lernphasen während der Präsenzphasen finden in der Regel zwischen 8:30 und 15:30 Uhr statt.

Christoph Wildt, Schulleiter

Telefon +49 30 21235-280, E-Mail info@froebel-akademie.de

Alexandra Eckhardt, Schulsekretariat

Telefon +49 30 21235-281, E-Mail: alexandra.eckhardt@froebel-akademie.de

Pia Schnadt, Pädagogische Konzeption

E-Mail: schnadt@froebel-gruppe.de 

Roswitha Schmaltz, Semestergruppenleitung

E-Mail: roswitha.schmaltz@froebel-akademie.de 

Bei Fragen oder Unklarheiten zu den im Folgenden genannten Zulassungsvoraussetzungen können wir sehr gern telefonisch vorab klären, ob diese erfüllt sind: Alexandra Eckhardt, Schulsekretariat, Telefon + 49 30 21235281

 

Die Zulassungskriterien sind unter anderem: 

  • Fachhochschulreife oder Hochschulreife mit Schwerpunkt Sozialpädagogik oder
  • Fachhochschulreife/Hochschulreife + 8-wöchiges sozialpädagogisches Praktikum (bzw. FSJ) oder
  • MSA + 2-jährige sozialpäd. Berufausbildung oder
  • MSA + 2-jährige Berufsausbildung mit Kammerprüfung oder
  • MSA + 3-jährige Berufsausbildung oder
  • MSA + 3-jährige Berufstätigkeit in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld oder
  • MSA + 4-jährige Berufstätigkeit. 

Die vollumfänglichen Zulassungskriterien als Auszug aus der Sozialpädagogikverordnung finden Sie im Downloadbereich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Sehr gern können wir ein Gespräch vereinbaren, in dem Sie mehr über das Profil unserer Fachschule und den Gesamtstudienplan erfahren sowie allgemeine Informationen zum Fachschulstudium nach der Sozialpädagogik-Verordnung erhalten. 

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei: 

  • Unterschriebenes Bewerbungsschreiben
  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis über die geforderte Schulbildung in Kopie
  • 2 Lichtbilder neueren Datums
  • eine Erklärung darüber, ob schon einmal eine Fachschule besucht wurde (wenn ja: Wo und mit welchem Ergebnis?)

Senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail an: 

FRÖBEL Akademie – Fachschule für Sozialpädagogik
Christoph Wildt (Schulleiter)
Alexanderstr. 9
10178 Berlin
E-Mail: info@froebel-akademie.de 

Der nächste Studiengang startet am 1. August 2019. Ihre Bewerbung können Sie bis zum 20. Juni 2019 an info@froebel-akademie.de senden. Bei weiteren Fragen helfen wir gerne weiter.

Wir speichern die in Ihrem Schreiben sowie Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Bewerbung. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO zulässig. Kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden, löschen wir diese Daten automatisch zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Eine ausführliche Erläuterung zum Umgang mit personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungs- und Aufnahmeverfahrens steht im Downloadbereich zur Verfügung.

Verantwortliche Person für die Datenerhebung ist Christoph Wildt, Schulleiter; Telefon +49 30 21235-280; E-Mail: info@froebel-akademie.de.

Unsere Datenschutzbeauftragten sind Melanie Wildt (E-Mail: wildt@froebel-gruppe.de, Telefon +49 30 21235-207) und Mario Jurički (E-Mail: juricki@froebel-gruppe.de, Telefon +49 30 21235-327).

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihnen ein Recht auf Auskunft über alle von uns gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten, ihre Berichtigung und Löschung zusteht. Sie sind daneben berechtigt, die Verarbeitung einzuschränken oder ihr zu widersprechen. Wir sind weiterhin auf Ihren Wunsch hin verpflichtet, Ihnen die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format auszuhändigen. Bitte wenden Sie sich an die oben genannten Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt, bitten wir Sie uns unverzüglich zu informieren. Unabhängig davon sind Sie gemäß Art. 77 DSGVO berechtigt, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Logo FRÖBEL Akademie
Pia Schnadt, Christoph Wildt, Roswitha Schmaltz
Pia Schnadt, Christoph Wildt, Roswitha Schmaltz

Bewerbungskontakt

FRÖBEL Akademie – Fachschule für Sozialpädagogik
Christoph Wildt (Schulleiter)
Alexanderstr. 9
10178 Berlin
Telefon: +49 30 21235-281
E-Mail: info@froebel-akademie.de 

Der nächste Studiengang startet am 1. August 2019. Ihre Bewerbung können Sie bis zum 20. Juni 2019 an info@froebel-akademie.de senden. Bei weiteren Fragen helfen wir gerne weiter.

Weiterführende Links

Wege in den Beruf in Berlin:
www.erzieher-werden-in-berlin.de

Erzieher werden in Brandenburg:
www.erzieher-brandenburg.de

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse:
www.anerkennung-in-deutschland.de

Anerkennung ausländischer Hochschulabschlüss:
anabin.kmk.org