Aktuelles · Pressemitteilung 30. August 2019 · BS

20 Jahre FRÖBEL in Leipzig

Neue Landesregierung muss frühe Bildung in den Blick nehmen

Einer von rund 300 Erzieherinnen und Erziehern bei FRÖBEL in Sachsen - Bldnachweis: FRÖBEL e.V./Fotografin: Franziska Werner

Berlin, 30. August 2019. Anfang September 1999 hat FRÖBEL die ersten drei Kindergärten in Leipzig aus kommunaler Trägerschaft übernommen. Heute - 20 Jahre später - betreibt FRÖBEL insgesamt 17 Kindergärten und Kinderkrippen, einen Hort, eine Kinderwohngruppe, einen offenen Freizeittreff für Kinder und Jugendliche sowie eine Familienberatungsstelle. Darüber hinaus kooperiert FRÖBEL mit rund 160 Kindertagespflegepersonen, die insgesamt 750 Kinder betreuen.

Norbert Hunger, Geschäftsleiter für die Region Sachsen: "Als wir 1999 mit einem Team von 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestartet sind, ahnte noch keiner, dass wir 20 Jahre später einer der drei größten freien Träger der Stadt sein werden. Wir sind sehr stolz, unseren Beitrag für eine gute frühe Bildung und Betreuung von fast 2.000 Kindern in Leipzig leisten zu dürfen. Das geht nur mit einem starken Team, denn die Rahmenbedingungen sind schwierig."

Sachsen hat nach wie vor einen der schlechtesten Betreuungsschlüssel bundesweit. "Wir sehen es aber als starkes Signal des Landes, dass die Mittel aus dem Gute-KiTa-Gesetz nicht in die Beitragsfreiheit fließen, sondern ausschließlich für Qualitätsverbesserungen genutzt werden", so Hunger weiter. "Allein durch die Möglichkeit für pädagogische Fachkräfte, Vor- und Nachbereitungszeiten einzuplanen, stehen uns im Monat rund 400 Stunden mehr für die direkte Arbeit mit dem Kind zur Verfügung. Bezogen auf unsere mehr als 300 Erzieherinnen und Erzieher ist das keine enorme Verbesserung, aber zumindest ein erster Schritt. Wir hoffen deshalb sehr, dass auch die künftige Landesregierung den Fokus weiter auf Qualitätsverbesserungen in der frühen Bildung legt." Ziel müsse es sein, den aktuellen Personalschlüssel für Kinder unter drei Jahren von aktuell 1:6,4 sukzessive auf 1:4 zu verbessern.

FRÖBEL engagiert sich zusätzlich zur Bildung, Erziehung und Betreuung seit Jahren auch in der Forschung zu Fragen der frühkindlichen Entwicklung. So wurde im vergangenen Jahr der Forschungs- und Lehrkindergarten Am Elsterbecken in Leipzig eröffnet. Die dafür geschlossene Kooperation mit der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig dient der Grundlagenforschung sowie der Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit mit Kindern und zahlt so auf den hohen Qualitätsanspruch an frühe Bildung ein.

Pressekontakt:

Beatrice Strübing
Pressesprecherin
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH
Telefon: 030 21235-333

Henrike Ortmann
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH 
Telefon: 030 21235-334

presse@froebel-gruppe.de

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt rund 185 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. Über 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von mehr als 16.500 Kindern. In Sachsen betreibt FRÖBEL 18 Einrichtungen, darunter eine Kinderwohngruppe, sowie ein Koordinationsbüro für Kindertagespflege.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.