Kultur JETZT! 21. April 2021 · (jmei)

Clowns, Kostüme und Sockenfiguren

Was für ein Theater: In Essen begleitet Nachwuchsschauspielerin Christina Wouters den Kindergarten Am Alfried Krupp Krankenhaus mit Impulsen aus der darstellenden Kunst im Rahmen der FRÖBEL-Initiative „Kultur JETZT!“

Schauspielerin Christina Wouters

Bereits vor ihrem Studium konnte Christina Wouters als Betreuerin in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen Erfahrung im Umgang mit Kindern sammeln. Aus diesem Grund freut sie sich sehr, dass sie in dieser besonderen Zeit trotz Pandemie ihre Begeisterung für das Theater an Kinder weitergeben kann. Seit Januar sind Bewegungs- und Phantasiespiele, Sockentheater und musikalische Clownsperformances ein fester Bestandteil des pädagogischen Alltags im Kindergarten Am Alfried Krupp Krankenhaus. Die Kinder entdecken die verschiedenen Facetten des Schauspiels, erforschen theatralische Welten und probieren sich aus – sei es in Form von Rollenspielen oder im Figurentheater.

"Theater und Schauspiel erlauben es uns, in die Haut eines anderen zu schlüpfen. Eine passende Kostümierung ist für die Verwandlung von Nutzen – aber vor allen Dingen braucht es Vorstellungskraf", sagt  Christina Wouters.

So gab der Grüffelo von Axel Scheffler den Anstoß zu einem tierischen Rollenspiel. Für das Spektakel entwarfen die Kinder eigene Maus-, Fuchs-, Eulen- oder Schlangenmasken und tasteten sich spielerisch an die Tierfiguren heran, um sich schließlich selbst in sie zu verwandeln – mit Geräuschen, Bewegung und Musik erweckten sie die Welt des Grüffelo zum Leben. Ein weiteres Highlight für die Kinder war das gemeinsame Basteln individueller Sockenpuppen, die sie anschließend im Rahmen eines Sockentheaters mit Musik, Tanz und Gesang präsentierten.

Momentan beschäftigen sich die Kinder in der Kita mit dem Thema Clowns. Nach einer kurzen einleitenden Clownsperformance von Christina Wouters, verkleideten sich die Kinder selbst als Clowns. Bei klassischer Zirkus-Musik konnten verschiedenen clowneske Gangarten, Ausdrucksformen und kleine Kunststücke erprobt werden. Die Schauspielerin freut sich schon darauf, in den nächsten Wochen weitere Welten mit den Kindern zu entdecken.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.