Vorlesetag 20. Dezember 2017 · (RS)

Der Bundesweite Vorlesetag bei den Oderknirpsen

Vorlesen macht nicht nur Spaß, sondern beflügelt auch die Fantasie des Kindes.

Die Kinder aus unserem FRÖBEL-Kindergarten Oderknirpse aus Frankfurt (Oder) hatten sich für den Bundesweiten Vorlesetag viel vorgenommen. Gemeinsam mit den Eltern, Erziehern und Erzieherinnen waren sie bereits einige Tage im Vorfeld mit der Planung und Vorbereitung beschäftigt und sehr aufgeregt.

Die "Hasenkinder" planten gemeinsam mit unserer Kinderbibliothek eine Piratenreise. Eltern bereiteten ein tolles Piratenfrühstück vor. Dieses sollte dann gemeinsam in der Kinderbibliothek verzehrt werden. Endlich war der Vorlesetag da und alle Kinder kamen im Piratenkostüm in die Kita. Sie wurden von einem Piratenkapitän abgeholt und wanderten mit einer Schatzkarte los, um fette Beute zu machen. Angekommen in der Bibliothek wurde Herr Rene Wilke von unseren Piraten gefangen genommen und konnte sich nur durch Vorlesen freikaufen. Dies tat er dann auch mit spannenden Piratengeschichten. Alle Kinder hörten gebannt zu und belohnten sich anschließend mit dem tollen Piratenfrühstück. Alle werden diesen Tag in Erinnerung behalten.

Bei den "Sonnenkindern" ging es ebenso spannend zu:
Für das Kleistmuseum ist die Teilnahme am Vorlesetag eine liebgewonnene Tradition. Nachdem die Kinder im Vorjahr im Museum zu Gast waren, machte Frau Dr. Hannah Lotte Lund, die Direktorin des Hauses, in diesem Jahr den Gegenbesuch. Bevor sie die Lieblingsbücher ihres Sohnes vorlas, wurde zunächst der Kooperationsvertrag zwischen dem Kleist-Museum und unserem Kindergarten unterzeichnet. Nicht nur Frau Dr. Lund und unsere Leiterin Petra Thiele haben diesen mit ihrer Unterschrift besiegelt. Auch die "Sonnenkinder" durften unterschreiben. Als wenig später alle auf Kissen im Raum Platz genommen hatten, hörten alle Kinder gespannt zu. Frau Dr. Lund las aus den Büchern "Die ganz besondere Straßenbahn" und "Die Katze wäscht den Omnibus" vor. Alle Kinder waren begeistert von unserer Vorlesepatin und als sie uns auch noch die beiden Bücher schenkte, war die Begeisterung kaum zu bremsen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und sind gespannt, was wir dann hören werden.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren