25 Jahre FRÖBEL 22. Mai 2015 · bt

Der Fröbel-Zylinder

Drei Fragen an Rainer Borgmann-Quade, Vorsitzender des Vorstands des FRÖBEL e. V.

25 Jahre wird der FRÖBEL e. V. jung (oder alt). Mit welchem Wort würden Sie die FRÖBEL-Gruppe beschreiben?

„Vielfalt“ finde ich das treffendste Wort für FRÖBEL.

Sie besuchen vielfach auf ihrer Sommertour Standorte von FRÖBEL. Was beeindruckt Sie dabei am meisten?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Freundlichkeit, Offenheit und überzeugenden Zuwendungsbereitschaft.

Mit welchem Objekt verbinden Sie eine ganz besondere FRÖBEL-Geschichte?

Mit dem Zylinderhut, den ich als Friedrich Fröbel trug! Am Tag vor Rosenmontag 2014 wurden wir – 60 bunt gekleidete Kinder aus Kölner FRÖBEL-Einrichtungen mit ihren Erzieherinnen und Erziehern, Begleitern aus Berlin und ich als Friedrich Fröbel verkleidet – beim Schull- und Veedelszöch durch die Straßen der Kölner Alstadt beklatscht und gefeiert von mehr als 300.000 Menschen, die am Straßenrand standen. Die lebendigste Werbung für Friedrich Fröbel und unser Unternehmen.

Rainer Borgmann-Quade, Vorsitzender des Vorstands des FRÖBEL e. V.
www.froebel-gruppe.de/verein/vorstand 


« zurück zur Übersicht "FRÖBEL-Geschichte(n)"

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.