Aktuelles · Wunder finden 14. Februar 2020 · bt/ak

Die Wege der Borkenkäfer

Ein altes Stück Holz, gefunden bei einem Spaziergang am Senftenberger See war der Ausgang für ein wunderbares Kunstprojekt im FRÖBEL-Kindergarten Zwergenhaus am See in Senftenberg.

Das Holzstück war von Borkenkäfern zerfressen und es begann ein spannendes Borkenkäferprojekt der Kinder und pädagogischen Fachkräfte.  

Was sind das für kleine Tiere, die in Baumrinden so seltsamen Wege und Pfade hinterlassen? Wie sieht ein Borkenkäfer überhaupt aus? Warum gibt es Borkenkäfer im Wald? Und wie es für die Bäume, wenn die Rinde so zerfressen wird? 

Danach wurde das Stück Holz als Kunstobjekt genutzt. Es wurde die Frottage-Technik genutzt und mit Butterbrotpapier und Wachsmalstiften die Oberfläche des Holzstücks auf Papier übertragen. Gemeinsam mit einer ehrenamtlich tätigen Künstlerin wurden die Frottagen weiterbearbeitet. Die Kinder wurden kreativ tätig. In den Spuren fanden die Kinder Wege, Orte, Figuren und Formen. Es standen den Kunstwerken sogar Geschichten wie „Der verzauberte Wald“.  

Es folgte auch noch eine Waldexkursion mit einem Förster. Die Kinder untersuchten die Baumrinden nach Spuren des Borkenkäfers. Danach gingen sie auf Wundersuche und entdeckten in den Rinden verzauberte Formen von Gesichtern wie Eulen, Schlangen, Drachen Herzen und Vögeln. Die Kinder staunten: Die Natur ist eine große Künstlerin.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.