Aktuelles 19. April 2018 · bt

Ein Jahr für die Fachkräfte

Aktueller FRÖBEL-Jahresbericht erschienen

Was für ein Jahr: 14.000 Kinder, betreut durch 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 160 Kindertageseinrichtungen und ein Umsatz von knapp 150 Millionen Euro – das ist FRÖBEL 2017 in Kürze. 

Hinter den nun veröffentlichten Zahlen verbergen sich so viele spannende Geschichten und Augenblicke, die wir Ihnen gern im aktuellen FRÖBEL-Jahresbericht 2017 vorstellen möchten. 

Besonders stolz sind wir über das große Engagement unserer rund 3.000 Fördermitglieder und Ehrenamtlichen, die mit Tatkraft, Zeit und Ideen den Alltag in unseren Kindergärten, Krippen und Horten bereichern und zusätzliche Projekte möglich machen. Das ist nicht selbstverständlich. 

Ebenso besonders ist unser internationales Engagement. 2017 begrüßten wir zahlreiche Gäste aus China, Japan, Thailand der Türkei und Italien bei FRÖBEL. Mit unserem Besuchsprogramm schaffen wir Möglichkeiten für einen internationalen Austausch und stärken die Bekanntheit der deutschen Frühpädagogik im Ausland. Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von unseren internationalen Aktivitäten – zum Beispiel durch Angebote für Praktika in Polen und unser Traineeprogramm in Australien. 

FRÖBEL ist mittlerweile dafür bekannt, immer wieder neue Wege zu gehen. So wagen wir uns an Themen, die für Kitas eher ungewöhnlich sind. Mit viel Experimentierfreude haben wir beispielsweise im FRÖBEL-Lab für Digitale Medien Ideen für die Kitapraxis ausprobiert. Aber sehen und lesen Sie selbst. 

Alle unsere Aktivitäten dienen immer auch dazu, Fachkräfte für die stetig wachsende Zahl von Kitas zu finden und an FRÖBEL zu binden. Das war die größte Herausforderung des vergangenen Jahres und bleibt es auch auf absehbare Zeit. Um dafür gerüstet zu sein, hat FRÖBEL 2017 unter anderem eine eigene Fachschule gegründet, die spätestens 2019 die ersten Auszubildenden begrüßen wird. 

FRÖBEL versteht sich als Partner aller, die für mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit in unserem Land eintreten. Entsprechend haben wir uns auf Bundes- und Länderebene verstärkt für eine verbesserte einheitliche Kitafinanzierung, bessere Rahmenbedingungen für Erziehungsberufe und ein bundeseinheitliches Qualitätsentwicklungsgesetz eingesetzt. Auch darüber möchten wir Sie gern informieren. 

Der FRÖBEL-Jahresbericht 2017 ist hier online nachzulesen. Eine Druckausgabe können Sie über presse@froebel-gruppe.de bestellen.

Sie sehen, die Themen gehen uns nicht aus. In diesem Sinne, wünschen wir viel Freude beim Lesen!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren