28. September 2018 · NL/HO

Eine Nacht voller Überraschungen

Rund 50 begeisterte (angehende) pädagogische Fachkräfte bei der "Langen Nacht der FRÖBEL-Kindergärten" in Berlin

Gestern war es wieder soweit: FRÖBEL machte erneut die Nacht zum Tag. Im Rahmen der Veranstaltung "Lange Nacht der FRÖBEL-Kindergärten" konnten interessierte sowie angehende Pädagoginnen und Pädagogen einen Eindruck die Arbeit bei FRÖBEL und die verschiedenen Schwerpunkte der Häuser gewinnen.

Startpunkt war dieses Mal der FRÖBEL-Kindergarten Schatzinsel in Berlin-Mitte, in dem rund 50 Teilnehmende herzlich von Mitarbeiterinnen der Berliner Geschäftsstelle sowie der Leitung des Hauses begrüßt wurden. Im Zuge eines Hausrundgangs erhielten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in den pädagogischen Umgang mit Kindern zum Thema Medienkompetenzen und Kreativität. Das Haus lud die Gäste zum Spielen und Ausprobieren an verschiedenen Stationen ein. Für großes Staunen sorgten auch die Achatschnecken des Kindergartens. Am Ende der Führung konnten sich die Teilnehmenden an einem leckeren Buffet stärken, das vom hauseigenen Koch zusammengestellt wurde.  

Anschließend ging es mit dem Bus in den FRÖBEL-Kindergarten Heureka in Berlin-Treptow, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv den dortigen Schwerpunkt des Experimentierens und Forschens kennen lernen konnten. Mittels kleiner Forschungsstationen konnten verschiedene Experimente ausprobiert werden, die bereits im Kindergartenalltag Anwendung fanden. Großen Spaß bereiteten hierbei besonders die Experimente "Teebeutel-Rakete" und "Schleim aus Speisestärke".

In der dritten und neusten FRÖBEL-Einrichtung, dem FRÖBEL-Kindergarten Freudenberg in Berlin-Friedrichshain erfuhren die Gäste am Beispiel eines Abendkreises, wie das räumliche Vorstellungsvermögen der Kinder in der pädagogischen Arbeit gefördert wird. Die Hausführung lud anschließend dazu ein, Einblicke in neue Raumkonzepte und deren Möglichkeiten für die pädagogische Arbeit mit Kindern zu erhalten. Ein besonderes Highlight bildete hierbei der Bewegungs- und Sandraum. 

Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit, sich im direkten Gespräch mit den Leitungen und FRÖBEL-Mitarbeiterinnen auszutauschen und ihre Fragen zu den pädagogischen Umsetzungen zu stellen. Um 22 Uhr wurden die Teilnehmenden an der Hauptgeschäftsstelle verabschiedet und eine erneute spannende Lange Nacht der FRÖBEL-Kindergärten ging zu Ende. Als Erinnerung an den Besuch erhielten die Teilnehmenden aus jedem Haus eigene, ganz spezielle Andenken.

"Es war ein toller Abend mit sehr interessanten und interessierten Gästen", resümierte Margarita Lenzke, Geschäftsleiterin der Region Berlin Süd-Ost. "Wir danken unseren Teams in den Kindergärten für deren Einsatz und die tolle Umsetzung der Veranstaltung. Ich denke, unsere Gäste konnten viele, inspirierende Einblicke in die pädagogische Arbeit bei FRÖBEL gewinnen und wir freuen uns, den ein oder anderen künftig als Mitarbeiter, Mitarbeiterin bei uns begrüßen zu dürfen."

Die Lange Nacht der FRÖBEL-Kindergärten ist eine Veranstaltungsreihe für (angehende) pädagogische Fachkräfte. Die Gäste haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Bustour drei verschiedene FRÖBEL-Kindergärten zu besichtigen, die Besonderheiten der Häuser kennen zu lernen und mit Leitung und Team ins Gespräch zu kommen. Ziel ist, pädagogische Fachkräfte für die FRÖBEL-Kindergärten zu gewinnen.
Die Veranstaltung findet regelmäßig in mehreren FRÖBEL-Regionen statt. Aktuelle Termine kündigen wir immer im Newsletter "FRÖBEL Rundblick" an - hier können Sie sich anmelden: 

www.froebel-gruppe.de/newsletter 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren