Aktuelles 16. Juli 2019 · sl

FRÖBEL-Kindergärten der Region Köln-Rheinland als „Nachhaltige KiTa“ zertifiziert

Für das gemeinsame Bewusstmachen, Erleben und Gestalten einer nachhaltigen Umwelt in der Kita wurden am 4. Juli 2019 mehrere FRÖBEL-Kindergärten aus Köln, Bonn, Bergisch Gladbach und Königswinter ausgezeichnet. Mit dabei waren Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und Tatort-Arzt Joseph Roth alias Joe Bausch.

FRÖBEL-Kindergärten der Region Köln-Rheinland bei der Zertifizierung als „Nachhaltige KiTa“

In dem dreijährigen Projekt „Nachhaltige KiTa – Mit Kindern aktiv für die Welt“ zeichnet der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen aus, die sich in besonderer Weise für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) engagieren.

Die Auszeichnung und Zertifizierung als „Nachhaltige KiTa“ konnten am 4. Juli gleich mehrere pädagogische Fachkräfte und Kinder aus FRÖBEL-Kindergärten der Region Köln-Rheinland entgegen nehmen.

Sie zählen ab sofort zu den 150 Kindertageseinrichtungen in NRW, die sich das Zertifikat „Nachhaltige KiTa“ verdient haben.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita sichtbar machen“

Im Rahmen von Aktionen, Projekttagen und Anpassungen im Alltag zeigen Erzieherinnen und Erzieher Kindern und Eltern immer wieder, wie sich nachhaltig leben lässt. Sie beschäftigen sich mit Mülltrennung, Stromsparen oder der langen Reise der Mango nach Deutschland. Dieses vorbildhafte Engagement soll durch die Auszeichnung, die gemeinsam mit dem Tatort-Verein verliehen wird, Wertschätzung erfahren und sichtbar gemacht werden.

„Die Kinder in unseren FRÖBEL-Kindergärten befinden sich in einer besonders sensiblen Phase für ihre körperliche, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung“, erläutert Marek Körner, Geschäftsleiter der FRÖBEL-Region Köln-Rheinland. „Was Kinder sich in dieser Phase an grundlegenden Fertigkeiten, Werthaltungen und Überzeugungen aneignen, ist prägend dafür, wie sie sich in ihrem weiteren Leben gegenüber ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen verhalten.“

Nachhaltigkeit praktisch umsetzen und die Kinder einbeziehen

Im Rahmen des Projektes „Nachhaltige KiTa“ nahmen sich die pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit den Kindern den Raum und die Zeit, sich mit den Themen Ernährung, Klima, Natur und Artenvielfalt, Wasser, Luft und Boden sowie kulturelle Vielfalt auseinanderzusetzen.

Dabei entstanden in den Kindergärten vielfältige und beeindruckende Erkenntnisse und Projekte, wie z.B. ein Tauschregal, Beete für den eigenen Gemüseanbau, einfache und wirkungsvolle Maßnahmen zur Müllvermeidung und Mülltrennung, aber auch das Erleben von Natur und Natürlichkeit bei den Waldtagen und der Beobachtung vom entstehenden Leben.  

Praxisleitfaden für eine nachhaltige Kita soll entstehen     

Damit auch andere Kindertageseinrichtungen langfristig vom Projekt „Nachhaltige KiTa“ profitieren, haben alle ausgezeichneten Kindergärten einen Beitrag für einen Praxisleitfaden eingereicht, der am Ende des Projektes von WILA zusammengestellt wird. Ziel ist, es, dass interessierte pädagogische Fachkräfte von den Projekterfahrungen lernen und sich Anregungen für die Umsetzung von BNE in ihrer Kindertageseinrichtung einholen können.

 

Mehr Informationen zum Projekt „Nachhaltige KiTa – Mit Kindern aktiv für die Welt“ finden Sie auf der offiziellen Webseite von WILA:
www.wilabonn.de/projekte/811-nachhaltige-kita.html

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.