Vorlesetag · Sprach- & Leseförderung 17. November 2020 · sl

Live-Stream mit syrischem Märchen als Auftakt zum Vorlesetag

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages fand bereits am 17. November der erste Live-Stream aus dem FRÖBEL-Kindergarten Pfiffikus statt.

Sendeten live aus dem Kindergarten: Fachberaterin Domenica Licciardi, Vorleser Jabbar Abdullah und Leiterin Claudia Busch (v.l.n.r.)
Die Vorleseaktion im Live-Stream auf dem großen Bildschirm im FRÖBEL-Kindergarten Fledermäuse

Passend zum diesjährigen Motto des Vorlesetages: "Europa und die Welt", las Jabbar Abdullah ein selbstgeschriebenes Kindermärchen auf Arabisch vor. Da in diesen besonderen Zeiten nicht alle vor Ort im FRÖBEL-Kindergarten Pfiffikus in Kerpen sein konnten, entschied sich das Team dafür die Vorleseaktion live aus dem Kindergarten zu übertragen. Damit hatten auch Kinder aus anderen FRÖBEL-Kindergärten und Familien zu Hause die Möglichkeit digital dabei zu sein und es entstand ein Gefühl der Vernetzung.

Das syrische Märchen handelt von einer Gazelle namens Mimi, die vom Euphrat in Syrien an den Rhein wandert. Der Fluss ist ausgetrocknet und so muss Mimi ihren Wald verlassen. Die Gazelle will gerne an den Rhein, weil die vielen Zugvögel so viel Schönes von dort berichteten. Gazelle Mimi macht sich alleine auf den Weg und erlebt unzählige Abenteuer.

Im Anschluss an das Vorlesen erzählte Jabbar Abdullah die Handlung noch einmal auf Deutsch und stand für Fragen zur Verfügung.

Im Live-Stream betonte Leiterin Claudia Busch noch einmal, dass Sprachenvielfalt den pädagogischen Alltag bereichern und wie wichtig es dem Team ist, den Kindern die Vielzahl an Sprachen näher zu bringen. Auch in den Kommentaren des Live-Streams kamen positive Rückmeldungen, ein syrisches Märchen auf Arabisch hören zu können - selbst wenn man die Sprache nicht versteht.

Kinder aus dem FRÖBEL-Kindergarten Fledermäuse, die dem Märchen in Mülheim an der Ruhr lauschten, ließen über ihre Einrichtungleiterin im Live-Stream fragen, ob der Vorleser die Geschichte auch gleich noch auf Russisch oder Serbisch vorlesen könnte.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Vorleser Jabbar Abdullah für diese Vorleseaktion.

 

Wer ist Jabbar Abdullah?

Jabbar Abdullah ist Archäologe, Autor und Kurator aus Syrien. Bereits Ende 2012, mit 24 Jahren musste er aus Raqqa nach Alexandria (Ägypten) fliehen. Dort studierte er im Master und kam 2014 nach Köln, wo er seitdem lebt. Zusätzlich zu seiner Arbeit im Römisch-Germanischen Museum ist er sehr aktiv in der Syrisch-Deutschen Kulturszene. Er kuratiert Kunstausstellungen und Literaturfestivals und engagiert sich für Kulturaustausch und erfolgreiche Integration.

Sein Buch "Raqqa am Rhein" erschien 2020 im sujet Verlag und erzählt seine persönliche Geschichte von der Flucht aus Raqqa am Euphrat nach Köln am Rhein.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.