Aktuelles · Wunder finden 29. Januar 2019 · mp/bt

Mehr Zeit für die Kinder

Wunderfinder-Patenprojekt in Leipzig

Die Kinder aus dem Kinderhaus Groß und Klein (GuK) in Leipzig sind einmal im Monat auf Wunderfinder-Tour zu spannenden Plätzen in Leipzig unterwegs. Ermöglicht wird das durch das Bildungspaten-Projekt „Die Wunderfinder“ der Stiftung Bürger für Leipzig. 

In diesem Schuljahr unternehmen 14 Hortkinder mit „ihren“ ehrenamtlichen Paten jeweils zehn Ausflüge in Leipzig. Sie begeben sich auf „Wunder-touren“ durch die Stadt und entdecken unbekannte Orte. Immer zwei Kinder bilden dabei mit einem ehrenamtlichen Paten oder einer Patin ein festes Team. Die Ziele sind vielfältig: eine Führung durchs Gewandhaus, ein Blick hinter die Kulissen der Oper, in eine Backstube oder zur Feuerwehr. 

Das Projekt richtet sich an Kinder mit schwierigen Startbedingungen. Vor allem ging es darum, auch Kinder in den kleinen Teams zusammenzubringen, die sonst nicht viel gemeinsam unternehmen. Darunter sind Kinder, die wenig Aufmerksamkeit bekommen, weil die Eltern beruflich stark eingespannt sind ebenso wie Kinder aus Familien mit geringen finanziellen Möglichkeiten. 

Aufregend wurde es dann nochmal, als es um das Kennenlernen ging: die Kinder und ihre Eltern waren eingeladen, die ehrenamtlichen Paten bei uns in der Einrichtung kennenzulernen. Besonders schön war, dass zu diesem Kennenlernen auch Eltern vorbeikamen, die sonst selten die Einrichtung aufsuchen. 

Die Projektkoordinatorin der Stiftung Bürger für Leipzig, Trendela Braun, hatte eine Kiste mit Fragen mitgebracht, die sich Kinder und Paten reihum stellen durften. Nach kurzer Zeit entstanden dabei lustige Gespräche über Lieblingsessen und Lieblingsfächer. Auf die Frage: „Könnt ihr euch vorstellen, ein Jahr lang zusammen Ausflüge zu machen?“, bekamen wir bisher immer ein freudiges „Ja!“ zu hören. Wohin es geht, ist jedes Mal eine Überraschung. 

Eine Kollegin aus dem Hort sagt: „Wenn die Kinder danach von ihren Ausflügen erzählen, strahlen sie immer richtig.“ 

Aus dem Patenprojekt entstanden auch schon längerfristige Beziehungen. Eine Patin hilft inzwischen dem Mädchen aus Syrien, mit dem sie letztes Schuljahr auf „Wundertour“ gegangen ist, nun zu Hause bei den Hausaufgaben.

Fotos: Stiftung Bürger für Leipzig

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren