Aktuelles 15. August 2018 · S. Senkowski/HO

Neu in der FRÖBEL-Familie: Kindergarten Am Alfried Krupp Krankenhaus

Kontinuität und neue Impulse - Start mit Konzeptionstag zur künftigen pädagogischen Ausrichtung der Einrichtung

Das Team im FRÖBEL-Kindergarten Am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Rüttenscheid
Schwungvoll - gemeinsam mit Leitung, Fachberatung und Geschäftsleitung wurde am Konzeptionstag gleich mit der Arbeit begonnen.

Es gibt Zuwachs in der FRÖBEL-Region Rhein-Ruhr: Am 1. August übernahm FRÖBEL die Trägerschaft für die ehemalige Betriebskita des Alfried Krupp Krankenhauses in Essen-Rüttenscheid. Der Kindergarten bietet Platz für bis zu 100 Kinder und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Krankenhaus. Die Anbindung ist weiterhin eng, da viele Beschäftigte mit Kindern in der Wohnanlage des Krankenhauses wohnen, deren Kinder den nahen Kindergarten besuchen. 

Kontinuität gibt es auch in personeller Hinsicht: Bis auf die Leitung des Kindergartens, die im Frühjahr in den Ruhestand verabschiedet wurde, konnte FRÖBEL das gesamte Team übernehmen - viele der pädagogischen Fachkräfte sind seit über 20 Jahren in der Einrichtung tätig und eng mit dem Haus verbunden. 

Am 13. August, dem ersten Tag nach der Sommerschließzeit, fand der erste Konzeptionstag unter der neuen Trägerschaft statt, bei dem sich die neue Leiterin Sarah Senkowski (ehemals Koordinatorin im FRÖBEL-Kindergarten Fledermäuse), Fachberaterin Janine Jäger sowie Geschäftsleiterin Bärbel Klünter dem bestehenden Team vorstellten. Nach dem ersten Kennenlernen gingen sie direkt in die Diskussion über die künftige pädagogische Ausrichtung des Hauses. Da der Kindergarten über ein großzügiges Außengelände verfügt, das direkt an einen Wald grenzt, werden Wald- und Naturerfahrungen fester Bestandteil des pädagogischen Alltags sein. Auch Besuche und gemeinsame Projekte mit dem Alfried Krupp Krankenhaus sind denkbar. 

Strukturelle Veränderungen wird die bei FRÖBEL etablierte Offene Pädagogik mitbringen - Leiterin Sarah Senkowski will Team, Kinder und Familien von Anfang an behutsam in den Prozess mit einbinden: "Für die zukünftige Zusammenarbeit mit meinem Team wünsche ich mir, dass wir weiter Zusammenwachsen und uns immer wieder kleinen Aufgaben annehmen, die uns im pädagogischen Alltag voran bringen. Durch hohe Transparenz gegenüber der Elternschaft und fleißiges Mitwirken der Kinder werden wir Schritt für Schritt gemeinsam den Weg hin zur Offenen Pädagogik im Rahmen der FRÖBEL-Standards gehen. Darauf freue ich mich!"

Am Dienstag startete dann regulär das neue Kitajahr nach der Sommerschließzeit. FRÖBEL begrüßt die neuen Kolleginnen und Kollegen sowie die Kinder und Familien ganz herzlich und wünscht allen einen erfolgreichen Start. 

Zur Homepage des FRÖBEL-Kindergartens Am Alfried Krupp Krankenhaus: 
www.am-krupp-krankenhaus.froebel.info

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren