Pressemitteilung · Aktuelles 20. September 2021 · MW

Repräsentative Umfrage: Mehr Kita-Personal ist Brandenburgern wichtiger als Beitragsfreiheit

Die Landesregierung verschiebt wegen klammer Kassen das zusätzliche beitragsfreie Kita-Jahr – nicht aber die Personalaufstockung in den Einrichtungen. Für viele in Brandenburg ist das die richtige Entscheidung.

Rund 71 Prozent der Brandenburgerinnen und Brandenburger ist mehr Personal in den Kitas wichtiger als ein zusätzliches beitragsfreies Jahr. Bildquelle: CIVEY
Mit fast 74 Prozent spricht sich auch eine deutliche Mehrheit der Brandenburger Eltern für die Personalaufstockung in den Kitas aus. Bildquelle: CIVEY

Potsdam, 20. September 2021. Zunächst sah es nach Tabula Rasa bei der frühen Bildung in Brandenburg aus. Jetzt ist klar: Auch wenn das geplante zusätzliche Kita-Jahr erst einmal verschoben wird, investiert die Landesregierung im kommenden Jahr trotz Sparmaßnahmen in zusätzliches Kita-Personal. Eine von FRÖBEL in Auftrag gegebene repräsentative Civey-Umfrage zeigt nun, dass diese Entscheidung auch im Sinne der meisten Brandenburgerinnen und Brandenburger ist: Rund 71 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen mehr pädagogisches Personal für gute Bildungsangebote wichtiger ist als ein weiteres kostenloses Kita-Jahr. Für die erweitere Beitragsfreiheit sprechen sich dagegen nur knapp 16 Prozent aus. Wirft man einen Blick auf Brandenburgerinnen und Brandenburger mit Kindern im Haushalt betätigt sich dieses Ergebnis: Zwar votiert hier mit fast 20 Prozent ein höherer Anteil für das beitragsfreie Jahr – mit fast 74 Prozent spricht sich aber auch eine deutliche Mehrheit der Brandenburger Eltern für die Personalaufstockung in den Kitas aus.

Auch FRÖBEL-Geschäftsführer Stefan Spieker findet, dass die Landesregierung die Prioritäten richtig gesetzt hat: „Die Verschiebung des zusätzlichen beitragsfreien Jahres ist für viele Eltern im Land sicherlich eine bittere Pille. Aber Chancengerechtigkeit für die Brandenburger Kita-Kinder kann man nicht so einfach verschieben: Jedes Kita-Jahr mit weniger Personal als in vielen anderen Bundesländern bedeutet auch weniger Bildungsangebote und weniger Kraft für individuelle Förderung. Es freut mich sehr, dass die Mehrheit der Eltern im Land das genauso sieht – obwohl damit auch finanzielle Einschnitte für sie verbunden sind.“

Civey hat für den FRÖBEL e.V. vom 10. bis 16. September 2021 online 300 Brandenburger ab 18 Jahren befragt. Die Ergebnisse sind aufgrund von Quotierungen und Gewichtungen repräsentativ unter Berücksichtigung des statistischen Fehlers von 9,9% (Gesamtergebnis).

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.