Aktuelles · Sprach- & Leseförderung 16. August 2021 · KDL

Shortlist Deutscher Lesepreis 2021

Rund 400 Projekte wurden in diesem Jahr eingereicht und 50 Ideen und Personen nominiert. FRÖBEL stiftet einen Preis in der Kategorie „Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas“ – die digitale Preisverleihung für herausragendes Engagement in der Leseförderung findet am 3. November 2021 statt.

FRÖBEL e.V. | Fotografin: Franziska Werner

50 Projekte und Personen in fünf Kategorien umfasst die Shortlist des Deutschen Lesepreises 2021. Ausgewählt wurden sie aus rund 400 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Zusätzlich verleiht die Commerzbank-Stiftung den Sonderpreis für prominentes Engagement an eine Person des öffentlichen Lebens. Die Preisträgerinnen und -träger werden am 3. November digital verkündet.

Der FRÖBEL e. V. unterstützt den Deutschen Lesepreis als langjähriger Kategoriepate und Preisstifter - in der Kategorie "Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas". Der Preis für herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas zeichnet Kindertageseinrichtungen aus, die der Vermittlung von Freude an Geschichten und dem Interesse am Lesenlernenwollen in ihrer pädagogischen Arbeit breiten Raum geben. Dazu zählen die Ausstattung der Kitas mit Vorlesematerial und Vorleseorten, der alltägliche Umgang mit Geschichten und Büchern, regelmäßige dialogische Vorleseangebote sowie der aktive Austausch der pädagogischen Fachkräfte mit den Kindern und ihren Eltern.

Die Nominierten der Kategorie "Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas":

  • DRK-Kita Stelle Uhlenhorst | Stelle
  • Evangelische Kindertagesstätte G4 | Mannheim
  • Kindergarten Holßel | Wurster Nordseeküste
  • Kindergarten St. Maria | Schramberg
  • Kindergarten Zwergenland | Erfurt
  • Kinder- und Familienzentrum Odenkirchen | Mönchengladbach
  • Kita im Grünen - Pädagogisches Zentrum am Campus | Dortmund
  • Kita Kinderspiel | Potsdam
  • Kita Sprungbrett | Radevormwald
  • Waldkindergarten Wurzelhüpfer Rechtenbach | Hüttenberg

Die gesamte Liste der Nominierten finden Sie hier.

Der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft von Professorin Dr. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, und wird unterstützt von FRÖBEL e. V. der Arnulf Betzold GmbH, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Deutschen Fernselotterie, dem Deutschen Städtetag, der Media Carrier GmbH und der PwC-Stiftung.

 

 

Der Deutsche Lesepreis

PISA-, IGLU-, Vorlesestudien der Stiftung Lesen und OECD-Berichte zeigen für die Lesekompetenz von Kindern in Deutschland seit Jahren große Defizite auf: Rund 3 Millionen Kinder und Jugendliche sind lesebenachteiligt. Ihnen wird kaum oder wenig vorgelesen und sie verfügen in der Folge nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Um die Leseförderung für junge Menschen zu stärken und öffentlich sichtbar zu machen, vergeben die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung seit 2013 den Deutschen Lesepreis. Weitere Informationen: www.deutscher-lesepreis.de

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.