25 Jahre FRÖBEL 22. Mai 2015 · bt

Traditionspflege aus Leidenschaft

In unserem Hort "Kastanienhof" in Potsdam halten wir die Erinnerung an unseren Namensgeber Friedrich Fröbel wach - mit einer jährlichen Aufführung eines Theaterstücks über sein Leben und seine Ideen für unsere Neuen. Für mich ist die Arbeit hier im Hort eine große Erfüllung - und ich möchte meinen Beruf noch lange nicht aufgeben!

Friedrich Fröbel lebt – bei uns im Potsdamer Hort Kastanienhof jedenfalls ist er jedes Jahr zum Start des neuen Schuljahres quicklebendig als Kind, Jugendlicher und Erwachsener auf der Theaterbühne zu sehen. Zur Begrüßung der neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler erzählen die Hortkinder und alle Erzieherinnen bereits seit 2002 jedes Jahr das Leben Friedrich Fröbels in einem Theaterstück nach. So erfahren die Kinder spielerisch, wer Fröbel war und für welche Ideen er steht. Und die "Neuen" werden gleich eingebunden in das Geschehen – bevor das Stück beginnt, spielen wir alle gemeinsam das Taubenhaus, ein
Singspiel nach der Idee Fröbels. Die Wirkungsstätten des Reformpädagogen sind im Treppenhaus des Horts auf einer Wand dargestellt.

Für mich ist die Traditionspflege Ehrensache. Als gebürtige Rudolstädterin lernte ich bereits während meiner Ausbildung zur Erzieherin mit Lehrbefähigung die Ideen Friedrich Fröbels kennen und kenne die Wirkungsstätten des Reformpädagogen in Thüringen seit meiner Kindheit. Als unser Hort „Kastanienhof“
im Jahr 2000 in die Trägerschaft der FRÖBEL-Gruppe übernommen wurde, habe ich eine erste Bildungsreise der damaligen Berliner und Potsdamer FRÖBEL-Leiterinnen ins Thüringer Oberweißbach zum Geburtshaus Friedrich Fröbels organisiert. Eine Station der Reise führte uns auch nach Bad Blankenburg ins „Haus über dem Keller“. Dort eröffnete Friedrich Fröbel vor 175 Jahren den ersten deutschen Kindergarten.
Neben einer Führung durch die Ausstellung gibt es dort auch Seminare am authentischen Ort, die anschaulich die Theorie und Praxis der Kindergartenpädagogik und Spieltheorie Friedrich Fröbels vermitteln.

Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Reise bisher bereits mehrfach wiederholt. Klar, dass wir uns im Jubiläumsjahr 2015 erneut auf die Spuren Friedrich Fröbels nach Oberweißbach begeben.

Monika Hillebrandt, Leiterin FRÖBEL-Hort "Kastanienhof" Potsdam
www.kastanienhof-potsdam.froebel.info


« zurück zur Übersicht "FRÖBEL-Geschichte(n)"

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.