25 Jahre FRÖBEL 22. Mai 2015

Unser Gartenprojekt

4.500 Quadratmeter Außengelände im Leipziger Zwergenland werden innerhalb von fünf Jahren zu einer Gartenlandschaft umgestaltet. Unser Team, Kinder und Eltern sind mit Begeisterung dabei.

Die Idee, unseren Garten grundlegend umzugestalten, entstand bereits 2012. Anlass war eine Sicherheitsbegehung des Außengeländes, die uns bescheinigte, dass wir eigentlich fast die gesamten
Außenanlagen erneuern müssten, darunter sämtliche Kletter- und Spielgeräte. Dann machen wir es
gleich richtig, dachten wir uns und setzten uns im Team erst mal zusammen, um zu spinnen: 4.500
Quadratmeter wollten sinnvoll gestaltet werden.

Wie sollte unser „Wunschgarten“ aussehen, welche Aktions- und Spielflächen brauchen wir, wo und wie
groß sollte die Nutzgartenfläche sein, brauchen wir Rückzugsecken usw. Ideen gab es viele und
zusätzlich sammelten wir Vorschläge und Wünsche der Kinder und Eltern ein. Ein Garten- und Landschaftsarchitekt goss unsere Ideen in einen konkreten Plan, den wir nun schrittweise umsetzen. Zuerst bauten wir die Zäune zurück, das gesamte Gelände wurde moduliert und zu einer "Landschaft" mit Relief umgestaltet, Holzwege und ein großer Kompostbereich wurden angelegt.

Wir arbeiten nach Kneipp-Prinzipien und hatten bis dato schon vereinzelt Nutzpflanzen im Garten, zum Beispiel Kräuterbeete, einen Apfelbaum und einen Kirschbaum. Jetzt gestalten wir größere Teile zum Nutzgarten um, zum Beispiel pflanzen wir als Hecken solche, die essbare Früchte tragen, wie Bucheckern, Haselnüsse oder Naschhecken mit Johannisbeer- oder Stachelbeersträuchern. Wein rankt inzwischen an Holzspalieren. Aus Baumschnitt haben wir ein riesiges Naturhochbeet gebaut, dass wir im Frühjahr bestellen können, zum Beispiel mit Kürbis oder Gurkenpflanzen. Die werden das Jahr über gehegt und gepflegt, bis in den Herbst hinein können die Kinder ernten und die selbst angebauten Früchte verzehren.

Das ist überhaupt das Wichtigste: Kaum etwas geschieht im Garten ohne die Kinder. Pflanzarbeiten,
Beetpflege, Laubbeseitigung, bei allem sind sie mit großem Eifer dabei. Gleichzeitig bietet der Garten allen Entfaltungsmöglichkeiten und fördert das gesunde Aufwachsen, sei es durch das Erlebnis der Natur oder Bewegung im Freien. Zugleich erfahren die Kinder, wie unsere Nahrung erzeugt bzw. produziert wird. Ich kann mir gerade keinen spannenderen Erlebnisraum als unseren Garten vorstellen.

Max Krenz, Leiter des FRÖBEL-Kindergartens "Zwergenland" in Leipzig
www.zwergenland.froebel.info


« zurück zur Übersicht "FRÖBEL-Geschichte(n)"

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.