Aktuelles · Vorlesen · Buchtipps 29. Juni 2017 · RS

Unsere Kinderbuchtipps im Juni

Kinderbücher rund um das Thema Inklusion, Vielfalt und das Anderssein

"Hier kommt keiner durch"

In diesem Buch wird die Geschichte von einem General erzählt, der niemanden auf die rechte Buchseite lassen will – diese Seite ist seine Seite. Zur Überwachung stellt er einen Aufpasser an die Grenze, der niemanden hindurchlassen soll. Zunächst kommen nur ein paar Menschen, die auf die andere Seites des Buches wollen. Ihnen wird der Weg versperrt. Ein riesiger Tumult entsteht, da es immer mehr Menschen werden, die sich über diese gezogene Grenze beschweren. Doch dann schießen die spielenden Kinder einen Ball auf die verbotene Seite – die Ausnahme der Grenzüberschreitung ist kaum ausgesprochen worden, da waren auch schon fast alle auf der anderen Seite. Als der wütende General kommt, will er den Aufpasser einsperren, doch die Menschen stellten sich vor ihren Helden.

Ein Zusammenspiel, wie es besser nicht sein kann: Mit wenigen Worten beschreibt die Autorin den Willen und das Unverständnis der Menschen, welches mithilfe der bunten und schrillen Zeichnungen untermalt wird. Das Kinderbuch trägt einen Wimmelbuchcharakter, der mit Comicdialogen gepaart ist. Die Illustrationen laden zum Entdecken ein und spiegeln die Vielfalt der Bevölkerung wieder.

Unser Fazit: Dieses besondere Kinderbuch ist ein aufregendes, vielfältiges und grenzüberschreitendes Kinderbuch, das eine Einladung zum Entdecken und für Gesprächsanlässen bereithält.

"Hier kommt keiner durch"
Isabel Minhós Marrtins & Bernado P. Carvalho
Klett Kinderbuchverlag, 2016
Altersempfehlung: ab 4 Jahren

"Schlangenhals und Trampelbein"

Das Unbekannte schürt oft Ängste und Vorurteile. Das mussten auch die Dinosaurier Schlangenhals und Trampelbein feststellen. In diesem Buch geht es um die Geschichte von 2 Dinosauriern, die von der Existenz des anderen nicht wussten und voreinander Angst hatten. Schlangenhals dachte, er sei der einzige Dinosaurier weit und breit. Eines Tages hörte er laute Geräusche. Neugierig machte er sich auf den Weg und erschrak bei dem Anblick eines weiteren großen Dinosauriers: Trampelbein. Beide starrten einander eine ganze Weile an und waren äußerst ängstlich bis ein Gewitter ihr Verharren löste und sie voreinander wegrennen konnten. An diesem Abend beschlossen beide für einen Kampf zu trainieren – fressen lassen wollten sie sich nicht. Sie stellten sich gegenseitig eine Falle, in die sie schlussendlich beide gemeinsam tappten und feststellen mussten, dass sie einander gar nicht fressen wollen - sie wurden Freunde.

Hellen Piers & Michael Foreman zeigen mit diesem Bilderbuch, wie viel Angst sich vor der Fremdheit und dem Unbekannten ausbreiten kann. Es entstehen Gedanken über das Handeln des anderen und damit auch Vorurteile. Erst durch die Verständigung können diese Kurzsichtigkeiten und manchmal auch Feindseligkeiten aus dem Weg geräumt werden. Unterstrichen werden die Stimmungen und der Text durch die feinen und ansprechenden Zeichnungen des Illustrators Michael Foreman.

Unser Fazit: Das Buch „Schlangenhals und Trampelbein“ ist eine überraschende und gesprächsanregende Geschichte, die durch liebevolle Illustrationen zu einem Ganzen wird.

"Schlangenhals und Trampelbein"
Hellen Piers & Michael Foreman
Oberstebrink, 2017
Altersempfehlung: 4-6 Jahre

"T-Veg. Der fürchterliche Früchte-Fresser"

Ein schönes Buch über den Glauben an sich selbst. Theobald ist ein T-Rex, wie jeder andere – doch beim Essen fühlte er sich immer wie ein Ausgestoßener. Er ist der einzige Vegetarier unter den T-Rex und isst am liebsten Gemüse, Obst und Torten. Alle anderen lachen ihn dafür aus und empfehlen ihm Fleisch zu essen, da er sonst zu schwach wäre. Doch Theobald bleibt sich selbst treu, denn für ihn kommt es nicht in Frage seine Essgewohnheiten zu ändern, lieber verlässt er seine Dinosaurierfreunde. Diese merken aber schnell, dass es ohne Theobald ziemlich langweilig ist und holen ihn zurück. Doch zuvor rettet er die anderen Dinosaurier aus einer gefährlichen Situation und konnte damit zeigen, dass er auch ohne Fleisch zu essen stark ist.

Ein Buch für alle Dinosaurierfreunde, Gemüseesser und alle, die auch gern anderes sind.

"T-Veg. Der fürchterliche Früchte-Fresser"
Prasadam-Halls, Smirit & Manolessou
Prestel-Verlag, 2017
Altersempfehlung: ab 3 Jahren

"Lilli und Lotte - Erbse und Karotte"

Lilli ist eine Erbse und Lotte eine Karotte. Sie sind sehr verschieden. Aber das macht überhaupt nichts, denn sie sind allerbeste Freunde. Dieses Kinderbuch erzählt auf liebevolle Art und Weise von Freundschaft und den vielen schönen Momenten, die entstehen, wenn man verschieden ist.

Das Bilderbuch besticht durch seine einfache und klare Sprache und seine warmherzigen Illustrationen.

"Lilli und Lotte - Erbse und Karotte"
Morag Hood
Thienemann Verlag, 2017
Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren