Aktuelles · Pressemitteilung 04. März 2016 · HO

Unternehmensweite Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei FRÖBEL

Befragungsergebnisse als wesentliche Grundlage für die Qualitätsentwicklung bei FRÖBEL

Rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei FRÖBEL in Deutschland waren im November 2015 dazu aufgerufen, an der großen Mitarbeiter*innen-Befragung teilzunehmen. Angesprochen waren alle Beschäftigten und Führungskräfte aus dem pädagogischen Bereich, der Verwaltung und den Fachabteilungen, die die Probezeit überschritten haben. Über 1.100 Beschäftigte nahmen an der Befragung teil – das entspricht rund 50 Prozent der Befragten. „Eine durchaus gute Quote angesichts des umfangreichen Fragebogens“, sagt Pia Schnadt, Leiterin der Abteilung Personalentwicklung bei FRÖBEL und Koordinatorin der Evaluation.

Der Fragebogen umfasste unter anderem Fragen zu Arbeitsbedingungen, Gesundheit, Fortbildungen, Möglichkeiten zur individuellen beruflichen Weiterentwicklung, Zusammenarbeit im Team, Führungsstrukturen und zur Atmosphäre in den Einrichtungen und im Unternehmen insgesamt. Den Ergebnissen zufolge ist die Zufriedenheit der FRÖBEL-Beschäftigten im Vergleich mit anderen branchenübergreifenden Werten recht hoch. Insbesondere in den Bereichen berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen wie auch mit der unmittelbaren Vorgesetzten weisen die Ergebnisse überdurchschnittlich hohe Zufriedenheitswerte auf. FRÖBEL-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter können zudem ihre Arbeitsanforderungen erfüllen, ihr Wissen und ihre Kompetenzen voll einbringen und haben Vertrauen in FRÖBEL als Arbeitgeber.  

Stefan Spieker, Geschäftsführer der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH, zum Ergebnis der Evaluation: „Besonders freut mich, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser breites Fortbildungsangebot schätzen, ihre persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten nutzen und die Zusammenarbeit in den Teams von großer Kollegialität geprägt ist. 84 Prozent unserer Beschäftigten macht ihre Arbeit Spaß! Allerdings sind für uns durch die Befragung erkennbare Kritikpunkte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch viel wichtiger als die guten Ergebnisse, da wir dann genau wissen, wo unsere Handlungsfelder liegen, um besser zu werden.“

Die regelmäßig stattfindenden Befragungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind als partizipatives Element fest in der Unternehmens- und Führungskultur bei FRÖBEL verankert. Die Ergebnisse der Befragungen geben wertvolle Impulse für Maßnahmen, um die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit auch die Qualität in den FRÖBEL-Einrichtungen zu verbessern.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.