Aktuelles · Pressemitteilung 17. August 2021 · MW

Wechsel im FRÖBEL-Aufsichtsrat

Der Bildungsmanager Dr. Peter Rösner und die langjährige FRÖBEL-Geschäftsführerin Dr. Gudrun Rannacher verstärken ab sofort das Kontrollgremium.

v.l.n.r. Johannes Kahrs, Dr. Gudrun Rannacher, Dr. Peter Rösner, Prof. Dr. Susanne Viernickel, Alexander Gerstung, Johannes Kwaschik, Norbert Hocke

Berlin, 17. August 2021. Im FRÖBEL-Aufsichtsrat gibt es Veränderungen. Als neuen Vorsitzenden des Gremiums haben die Mitglieder des FRÖBEL e.V. am gestrigen Montag Dr. Peter Rösner gewählt. Er folgt auf Rainer Borgmann-Quade, der nach rund sechs Jahren in diesem Amt und nach mehr als sieben Jahren im Vorstand des Vereins in den Ruhestand geht – FRÖBEL dankt ihm für sein außerordentliches Engagement und vierzehn erfolgreiche Jahre. Der stellvertretende Vorsitzende Johannes Kwaschik und die anderen bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Alexander Gerstung, Norbert Hocke, Johannes Kahrs und Prof. Dr. Susanne Viernickel wurden auf der Mitgliederversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Neu in den Aufsichtsrat haben die Mitglieder des FRÖBEL e. V. auch Dr. Gudrun Rannacher gewählt, die zuvor fünf Jahre lang im Vorstand des Vereins und als Geschäftsführerin der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH aktiv war.

Dr. Peter Rösner ist im Hauptberuf Leiter der Stiftung Louisenlund – dem zweitgrößten Internat Deutschlands. Zuvor war er Gründungsgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der Kleinen Forscher“. Nach seinem Studium der Mathematik und Physik promovierte er an der Universität Göttingen in experimenteller Physik. Anschließend hat Dr. Peter Rösner, der auch als Vorsitzender des Vereins zur MINT-Talentförderung e.V. und des Kuratoriums der pädquis Stiftung aktiv ist, das phaeno in Wolfsburg aufgebaut. Als Mitglied des FRÖBEL-Beirats hat er die Arbeit des deutschlandweit tätigen Kita-Trägers bereits seit 2012 begleitet.

„Als Vorsitzender des Aufsichtsrates will ich mit dazu beitragen, dass die frühe Bildung und Erziehung unserer Kinder exzellent ist und dass uns als Gesellschaft bewusst ist, dass Erzieherinnen und Erzieher zu den wichtigsten Berufsgruppen in unserem Land zählen“ sagt Dr. Peter Rösner. „In frühe Bildung zu investieren, bringt die höchstmögliche gesellschaftliche Rendite. FRÖBEL und seine 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen für all das und ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem Aufsichtsrat dafür zu sorgen, dass sich die erfolgreiche Entwicklung des Sozialunternehmens ungebremst fortsetzen kann.“

Dr. Gudrun Rannacher hat FRÖBEL rund 30 Jahre lang mitgeprägt. Bereits kurz nach der Gründung des Vereins im Jahr 1990 baute sie die erste Familienberatungsstelle des Trägers auf. Von 2015 bis 2020 war sie als Geschäftsführerin vor allem für die pädagogische Qualitätsentwicklung bei FRÖBEL verantwortlich. Hier war sie besonders rund die Themen Ereignis- und Beschwerdemanagement sowie Kinderschutz aktiv und hat die entsprechenden Strukturen und Netzwerke bei dem Sozialunternehmen aufgebaut. Unter ihrer Führung wurden die Kinderrechte auch zur Grundlage des FRÖBEL-Leitbilds und damit zum Ausgangspunkt des pädagogischen Handelns in den Einrichtungen des Trägers.

Pressekontakt

Mario Weis

FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH

Telefon: 030 21235 - 333

mario.weis@froebel-gruppe.de

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt über 200 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. Mehr als 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von rund 18.400 Kindern.

 

 

 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.