Aktuelles 07. Oktober 2019 · (jmei/ak)

Wunderbare Zirkuswelt

Die Kinder aus dem FRÖBEL-Kindergarten Sonnenschein wünschten sich ein Zirkusprojekt, das in Kooperation mit dem Zirkus Simsalabim in Cottbus umgesetzt werden konnte. Manege frei!

Atemberaubende Momente in der Manege.

Das Projekt startete mit dem Aufbau des Zirkuszelts gegenüber vom Kindergarten. Viele Familien und Kinder halfen mit. Von weitem war schon zu sehen: Hier ist Zirkus! Nach einer faszinierenden Vorstellung der „echten“ Zirkusleute, wurden die Kita-Kinder entsprechend ihrer Wünsche und Interessen in Gruppen eingeteilt. Danach starteten die Trainingstage.

So viele neue Fachbegriffe und Aufgaben

Unzählige Dinge galt es sich zu merken: Wie heißt die Ziege? Wann bin ich an der Reihe? Was muss ich machen, sagen, tun, wo ist mein Platz? Viele Fachbegriffe wie Manege, Loge, Manegenkasten und die vielen Zaubersprüche waren für die Kinder neu. Es war beeindruckend, was sie sich alles merken konnten und wie mutig sie an die neuen Herausforderungen herangingen: über ein Drahtseil zu balancieren, wie ein Fakir über Scherben zu gehen, leise in einer engen Kiste abzuwarten und genau zuzuhören bis der eigene Auftritt dran ist. Die jüngsten Kinder übten mit ihren Erzieherinnen im Kindergarten und die älteren Kinder probten im Zelt und auf der Wiese. Es waren wunderbare Momente der Freude und der Begeisterung bei den Kindern und immer wieder Augenblicke des Erstaunens bei den Erwachsenen.

Der große Auftritt

Am Ende der Woche war der Tag des großen Auftritts aller Kinder in der Manege gekommen. Über 300 Gäste waren gekommen, um die Kinder in ihren großartigen Kostümen zu bewundern. Die Musik ertönte und die Gruppe mit den dem Charivari begann. Die Kinder mit den Hula-Hopp-Reifen lieferten eine artistische Darbietung. Zauberhaft tanzten die Reifen um die Körper der Kinder. Die ein- bis zweijährigen Kinder aus der Zwergengruppe liefen stolz zum Lied „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ in die Manege ein und strahlten vor Freude. Als Bienchen und Käfer verkleidet, tanzten sie und bei den Eltern und Gästen gab es Freudentränen. Die Clowns brachten die Zuschauer zum Lachen und die Zaubrerinnen und Zauberer brachten alle zum Staunen. Die Tierdomteure traten mit Hunden, Ziegen, Tauben und einer Schlange auf und die Akrobatinnen und Akrobaten überzeugten mit ihren Übungen.

Eine wunderbare Projektwoche hinterlässt Spuren

In der Manege vor einem großen Publikum aufzutreten und die eigenen Grenzen mutig auszutesten, erfüllte die Kinder mit Selbstsicherheit und Stolz. Die Leistung der Kinder ließ die pädagogischen Fachkräfte staunen und regte sie zum Nachdenken Und die Eltern waren vor allem stolz und glücklich auf ihre Kinder, denn jedes einzelne Kind hat sein eigenes Wunder vollbracht in diesem Projekt.

 

Dieser Beitrag entstand im Rahmen des FRÖBEL-Jahresmottos "Wunder finden - Qualität sichtbar machen". Lesen Sie mehr dazu unter:
www.froebel-gruppe.de/wunderfinden

 

 

 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.