Aktuelles · Haus der kleinen Forscher · Pressemitteilung 16. Juni 2020 · BS/HO/jmei

Zertifizierung von mehr als 100 FRÖBEL-Kindergärten als „Haus der kleinen Forscher“

Am heutigen Tag der kleinen Forscher können bereits 113 FRÖBEL-Kindergärten und FRÖBEL-Horte stolz auf ihr Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ sein. Die Schwerpunkte Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sind fest in ihrem pädagogischen Profil verankert.

Foto: Boris Breuer © FRÖBEL e.V.

"Forschendes Lernen und Hinterfragen von Phänomenen ist pädagogischer Ansatz bei FRÖBEL und wird schon jetzt in jedem FRÖBEL-Kindergarten und FRÖBEL-Hort aktiv gelebt. Die natürliche Neugier der Kinder wird mit den kreativen Angeboten zum Experimentieren vom Haus der kleinen Forscher angeregt und bereichert die Zeit in Kindergarten und Hort in besonderer Weise. Mit der Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“ wird diese besondere Qualität jetzt auch nach außen sichtbar und die Kolleginnen und Kollegen sind stolz auf die damit verbundene Anerkennung. Die Corona-Krise haben wir als Chance für Fortbildung nutzen können: Seit März haben unsere Beschäftigten über 1000 Online-Fortbildungen bei der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ belegt.", sagt Stefan Spieker, Geschäftsführer der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH.

FRÖBEL kooperiert seit über zehn Jahren eng mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Zahlreiche pädagogische Fachkräfte profitieren von hochwertigen Fortbildungen zu den Themen MINT und Nachhaltigkeit in der frühen Bildung. Entsprechend wird der Tag der kleinen Forscher, ebenfalls initiiert von der Stiftung, in FRÖBEL-Einrichtungen mit besonderen Aktionen zum Jahresmotto „Von der Quelle bis ins Meer – Wasser neu entdecken!“ aktiv gelebt und umgesetzt.

Größere Veranstaltungen zu dem Tag sind in diesem Jahr Corona-bedingt allerdings nicht möglich. Besonders bitter trifft das die FRÖBEL-Kindergärten, die größere gemeinsame Projekte und Aktionen geplant hatten. Werner Pieper, FRÖBEL-Geschäftsleiter in Nordrhein-Westfalen: „Wir bedauern sehr, unseren ‚Längsten Forschertisch‘ in diesem Jahr nicht anbieten zu können. Im letzten Jahr haben sich daran über 30 Kindergärten mit über 100 Experimentierstationen beteiligt. Unsere pädagogischen Fachkräfte sammeln immer schon Monate im Voraus originelle Ideen für ‚ihre‘ Station. Für uns bietet die Veranstaltung die Chance, Kinder und ihre Familien über unsere Kindergärten hinaus mit unserer Begeisterung für das forschende Lernen und naturwissenschaftliche Themen anzustecken.“

Die Veranstaltung wird auf das Frühjahr 2021 verschoben und dann erstmals mitten in der Stadt am Alten Markt stattfinden.  

Bis zum Jahresende werden fast alle 180 FRÖBEL-Einrichtungen in Deutschland den Zertifizierungsprozess abgeschlossen haben und die Schwerpunkte Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) fest in ihr pädagogisches Profil implementiert haben.

Der Film "Wir sind Haus der kleinen Forscher" zeigt, warum es sich lohnt, die Zertifizierung zu durchlaufen!


Pressekontakt:

Beatrice Strübing
Pressesprecherin
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH
Telefon: 030 21235-333

Henrike Ortmann
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH 
Telefon: 030 21235-334

E-Mail: presse@froebel-gruppe.de

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.