Stand 29. März 2021, 10:00 Uhr

Informationen von FRÖBEL zur aktuellen Situation von Covid-19-Virus (Coronavirus)

Als Träger nehmen wir unsere Verantwortung für die bei uns betreuten Kinder und unsere Beschäftigten wahr. Wir informieren daher Eltern und Familien unserer Kindertageseinrichtungen an dieser Stelle über aktuelle Maßnahmen.

Achten Sie auch auf die Mitteilungen Ihrer Einrichtungsleitung, die Sie bei Fragen wie gewohnt kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bescheinigung zusätzliche Kinderkrankentage

Unter diesem Link können Sie sich anhand Ihrer Debitorennummer (siehe Abbuchung des Elternbeitrags/Kontoauszug oder Betreuungsvertrag) eine automatische Bescheinigung zu den zusätzlichen Kindkranktagen erstellen lassen, die Sie ausdrucken und von der Leitung Ihrer FRÖBEL-Einrichtung unterzeichnen lassen können.

Zur Bescheinigung

Umgang mit Elternbeiträgen und Essensgeldern

Berlin, 19. Februar 2021

Liebe Familien,

in denjenigen Bundesländern und Städten, in denen es eine rechtliche Ersatz- oder Erstattungsregelung gibt, werden wir vorerst auf den Einzug von Elternbeiträgen verzichten. In diesen Bundesländern und Städten setzen wir den Elternbeitrags-Einzug für Januar und/oder Februar vorerst aus. Überzahlungen werden dann mit den Beiträgen aus März oder April verrechnet.  

In allen anderen Städten werden wir zunächst wie im Betreuungsvertrag vereinbart die Elternbeiträge einziehen und gegebenenfalls im März verrechnen. Dasselbe gilt für Teilerstattungsansprüche, die sich gegebenenfalls aus den noch nicht veröffentlichten Regelungen ergeben.

Bitte beachten Sie, dass die Verpflegungsgelder – sofern es keine andere Regelung in Ihrer Stadt/Kommune gibt – für Januar und Februar vorerst eingezogen werden. Aus den Verpflegungsgeldern werden in den meisten Städten die Küchenkräfte unserer Häuser finanziert. Sie können bei Bedarf über diese Formulare eine (Teil-)Rückerstattung beantragen. Die Erstattung der Verpflegungsgelder erfolgt als Verrechnung im März bzw. April.

Die Rückerstattung erfolgt grundsätzlich als Gutschrift. Diese wird mit nachfolgenden Gebühren verrechnet. Eine evtl. notwendige Auszahlung erfolgt ab März 2021.

Wir bitten dringend um Ihr Verständnis, dass die derzeitige Lage eine außergewöhnliche Ausnahmesituation darstellt und wir uns derzeit vornehmlich um die Aufrechterhaltung des Betreuungsbetriebs in allen Regionen kümmern.

Im Monat Februar 2021 werden keine Elternbeiträge bei allen Eltern/Sorgeberechtigten eingezogen, um das Be- und Verrechnungsverfahren mit den etwaigen Guthaben aus der Dezemberabbuchung 2020 abzuschließen und zu vereinfachen.

Bei allen Eltern, die im Zeitraum 14.12.20 - 14.02.21 keine Betreuung in Anspruch genommen haben, werden wir das aus der Dezemberabbuchung entstanden Guthaben (für den Zeitraum ab dem 14.12.20 - Monatsende) mit der offenen Forderung (für den Zeitraum 14.02.21 - Monatsende) verrechnen, sodass das Beitragskonto dadurch ausgeglichen sein sollte.

Für alle Eltern, die im Zeitraum 14.12.20 - 14.02.21 Notbetreuungsangebote in Anspruch genommen haben, erfolgt in den nächsten Wochen nochmals eine individuelle Berechnung nach Vorgabe des aktuellen Stadtratsbeschluss. Die daraus resultierende Nachforderung werden wir zeitnah an die Eltern kommunizieren.

Ebenso werden natürlich etwaige Änderungen der Beitragsbemessung (z.B. Wechsel zwischen Krippe- Kindergarten in diesem Zeitraum) bei den betroffenen Eltern berücksichtigt. 

Informationen zur Kindertagesbetreuung

Brandenburg

Hessen

Alle Kindertageseinrichtungen in Hessen 

Weitere Informationen:https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/verordnungen-und-allgemeinverfuegungen

Ab dem 22. Februar 2021 sollen alle Kinder Zugang zur Kindertagesbetreuung erhalten.

Weitere Informationen (Link)

Elternbrief des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (PDF, 08.01.2021)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Information.

Niedersachsen

Alle Kindertageseinrichtungen in Niedersachsen

Eingeschränkter Betrieb ab 08. März 2021

Niedersächsische Corona-Schutzverordnung -Absatz Kinderbetreuung (PDF, 08.03.2021)

Änderung der Corona-Schutzverordnung (PDF, 12.02.2021)

Stadt Braunschweig - Mögliche Notbeteuung ab 29.03.2021

Elternbrief der Stadt Braunschweig (PDF, 26.03.2021)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Sachsen

Alle Kindertageseinrichtungen in Sachsen

Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. Februar 2021

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gültig (PDF, 29.03.2021)

Brief an Eltern und Familien in Kindertageseinrichtungen vom StMK Sachsen (PDF, 12.02.2021)

Weitere Infos für Eltern, Lehrkräfte, Erzieher und Schüler (Link)

Bitte kontaktieren Sie Ihre Einrichtungsleitung für weitere Informationen.

Telefonische Elternberatung zu Erziehungsfragen für FRÖBEL-Eltern

Telefonische Beratung für FRÖBEL-Familien in sechs Sprachen

Unsere Familienberatungsstellen CON-RAT und CLARA bieten eine bundesweite Telefonberatung für Eltern zu Fragen der Erziehung an in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Polnisch, Spanisch, und Vietnamesisch.

Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen und Ihre Rückrufnummer auf die Mailbox. Sie erhalten einen zeitnahen Rückruf zur Telefonberatung von den Erzieherberater*innen. 

  • Arabisch: 0172 4475600
  • Englisch: 0176 34659724
  • Farsi: 0176 42058064
  • Polnisch: 0179 2693765
  • Spanisch: 0176 42058064
  • Vietnamesisch: 0176 34670343

www.conrat.froebel.info, Telefon: 030 4444808
www.ffb-clara.froebel.info, Telefon: 030 50564144

Familienberatungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter www.bke.de