Kompetenz für Kinder

Aktuelles Medienpädagogik

Digitale Medien in der frühpädagogischen Praxis

Das FRÖBEL-Lab in Berlin brachte Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen zum Thema „Digitale Medien in der frühpädagogischen Praxis“ zusammen. Die Projektideen werden nun in verschiedenen FRÖBEL-Kindergärten in mehreren Bundesländern erprobt.

Digitale Medien in Kindergärten und Horten

Aus unser aller Leben sind sie nicht mehr wegzudenken: Digitale Medien und ihre Anwendungen sind Teil unseres Alltags und wir nutzen sie selbstverständlich, um uns neue Inhalte zu erschließen, Vorgänge zu vereinfachen und mit anderen zu kommunizieren. Dabei heißt es aber auch - angesichts des Überangebotes an digitalen Medien und Anwendungen - kritisch gegenüber den Möglichkeiten zu sein, die geboten werden.

Eine wichtige Voraussetzung ist es, die technischen Möglichkeiten und die Wirkmechanismen zu kennen. So lassen sich die neuen digitalen Medien sinnhaft nutzen. Das Gleiche gilt für die pädagogische Bildungsarbeit. Nur wenn pädagogische Fachkräfte digitale Medien verstehen, können sie diese auch einsetzen.

Einige FRÖBEL-Einrichtungen realisieren bereits spannende und innovative Projekte mittels digitaler Medien. So werden zum Beispiel Hörspiele aufgenommen, Filme von Kinderhand erstellt oder eigene Zeichnungen in Bilderbücher verwandelt. FRÖBEL geht nun, ausgehend von den bereits vorhandenen Praxisbeispielen, mit interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Prozess an, der das Thema „Digitale Medien“ systematisch behandelt.

Digitale Medien als Unterstützung und Bereicherung

Das pädagogische Ziel im Kontext digitale Medien ist klar: Digitale Medien sollen die pädagogische Bildungsarbeit unterstützen. Nicht andersherum. Inszenierungen von Lernmomenten mit sogenannten Lern-Apps oder Kinder-Apps sind deshalb für FRÖBEL nicht Teil des Themas. Vielmehr geht es um die aktive Auseinandersetzung mit digitalen Medien. So können beispielsweise Tablets als Werkzeuge benutzt werden. Angefangen bei kleinen, schnellen Recherchen bis hin zu Foto- und Filmarbeiten können die Kinder gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften Fragestellungen und Themen der Kinder bearbeiten und in die interaktive sowie intensive Bearbeitung der Themen gehen.

Das FRÖBEL-Lab „Digitale Medien in der frühpädagogischen Praxis“

FRÖBEL probierte einen neuen Weg der Bearbeitung von Themen aus und begegnete dem Thema „Digitale Medien in Kindertagesstätten“ in Form eines Labs (von engl. laboratory). Das FRÖBEL-Lab fand vom 24. bis 28. April 2017 im Quartier der Zukunft der deutschen Bank in Berlin statt. In diesem mehrtägigen Workshop kamen Fachleute verschiedener Professionen zusammen und erarbeiteten gemeinsam, wie digitale Medien mit den Kindern genutzt werden und damit den pädagogischen Alltag bereichern können.

An welchen Stellen kann man digitale Medien sinnvoll einsetzen? Welche digitalen Medien werden bereits in den Einrichtungen genutzt und welche Erfahrungen wurden damit gemacht?  Was ist für welche Altersgruppe geeignet?  Wie kann man Eltern und Familien mit in den Prozess einbeziehen?

Das weite Feld der digitalen Medien wurde anhand von konkreten Themenfeldern aus dem Kindergartenalltag bearbeitet. In verschiedenen Gruppen widmeten sich die Teilnehmenden den Bereichen „Sprache, Mehrsprachigkeit und bilinguale Erziehung“, „Bauen und Konstruieren“ sowie „Natur, Umgebung, Sachwissen“. 

Die Ergebnisse wurden anschließend der Geschäftsführung und Vertreterinnen aus der Abteilung Pädagogik und Qualitätsentwicklung sowie aus der Abteilung Personalentwicklung präsentiert.

Erprobungsphase der Projektideen in der Praxis

Die teilnehmenden pädagogischen Fachkräfte gehen nun mit den Projektideen aus dem FRÖBEL-Lab in eine Praxisphase. Es geht darum zu erproben und zu dokumentieren, wie sich die in den Gruppen erarbeiteten Ideen im pädagogischen Alltag umsetzen lassen. Dabei werden sie von den Kolleginnen aus den Fachabteilungen der FRÖBEL-Hauptgeschäftsstelle in Berlin unterstützt.

Im Juli 2017 werden alle Teilnehmenden des FRÖBEL-Labs noch einmal für zwei Tage in Berlin zusammen kommen und ihre Erfahrungen auswerten. Ziel ist es, die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen für alle pädagogischen Fachkräfte so aufzubereiten, dass diese sie ebenfalls für den Einsatz von digitalen Medien in ihrer Kindertageseinrichtung nutzen können.   

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Hier finden Sie ausgewählte aktuelle Meldungen von FRÖBEL.

Newsletter

Interessante Neuigkeiten schicken wir Ihnen auch gern einmal im Monat in unserem Newsletter "FRÖBEL Rundblick" zu. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Pressemitteilungen

Interessieren Sie sich für unsere aktuellen Pressemitteilungen? Dann finden Sie einen Überblick im Pressebereich der FRÖBEL-Gruppe.