04. Juni 2019

Gemeinschaftsprojekt "Nimm Platz"

Das Berliner Stadtschloss ganz nah

Im Rahmen unseres Gemeinschafts-Projekts "Nimm Platz" haben die Kinder der Gruppe "Maxi Mäuse" das Berliner Stadtschloss etwas genauer "unter die Lupe" genommen. Dabei erfuhren sie, dass früher Könige, Kurfürsten und sogar Kaiser im Schloss wohnten. Unter Anleitung ihrer pädagogischen Fachkraft Bettina skizzierten die Kinder mittels Papier und Bleistift das Schloß. Eine kleine Ausstellung dazu ist im Kindergarten zu sehen. Den Abschluss dieser Exkursion bildete ein gemütliches Picknick auf der Wiese vor dem Berliner Stadtschloss.

Ab Dezember 2019 wird es im Humboldtforum des neuen Stadtschlosses eine "Mitmach"-Kinderausstellung geben. In Vorbereitung darauf startete in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Humboldtforums und Kindern unseres Kindergartens Schatzinsel das Projekt "Nimm Platz".

Dieses Projekt wird die Kinder der Gruppe "Maxi Mäuse" bis Dezember begleiten. Alle Beteiligten werden auf eine Entdeckungsreise gehen und sich mit vielen Fragen beschäftigen, wie zum Beispiel:

  • Wo ist mein Platz? In der Familie... in der Gruppe?
  • Wer gehört zu mir? Wo gehöre ich dazu?
  • Wo sind unsere Lieblingsplätze.... beim Spielen, Essen, Ausruhen, Lernen?
  • Welche Spielplätze mögen wir?
  • Wo gibt es Plätze für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, z.B. für Rollstuhlfahrer?
  • Wie und wo fühlen sich Menschen in anderen Ländern wohl?

Die Welt mit Kinderaugen sehen, so entsteht eine Ausstellung, die Kinder wirklich interessiert!

Im Rahmen des Projektes besuchten die Kinder bereits mehrere Museen, darunter u.a. das Märkische Museum und das Musikinstrumente Museum. Dabei erfuhren sie, was eine Ausstellung ist und wofür die verschiedenen Exponate früher verwendet wurden.

Auch im Morgenkreis wurde das Projekt-Thema "Nimm Platz" diskutiert. Die Kinder lernten verschiedene Sitzhaltungen kennen und sprachen auch über deren Darstellung in Religionen. Sie lernten zum Beispiel Buddha und die Bedeutung der Namen von Yogaübungen kennen.

Die Mädchen und Jungen der "Maxi Mäuse" gestalten dieses Projekt aktiv mit. Zum Thema "Unsere Lieblingsplätze" brachten sie Fotos mit und gestalteten ein Plakat. Die Fotos zeigen Lieblingsplätze zu Hause, im Garten, im Bauraum, auf dem Spielplatz, bei Oma und Opa im Garten. 

Auch für die Sprachlerntagebücher gestalten die Kinder ihre Dokumentation und schaffen so viele schöne Sprachanlässe.

Ein herzliches Dankeschön geht an Bettina Schmidtsdorff, die als pädagogische Fachkraft dieses Projekt mit kreativen Ideen bereichert und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Humboldtforums koordiniert.

Wir sind gespannt, was die Kinder in den nächsten Wochen zum Thema "Nimm Platz" noch erkunden werden.

www.schatzinsel.froebel.info

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.