04. Oktober 2019

Der kleinste Ackermarkt

Erntezeit in der Eifelstraße

Im nun dritten Jahr in Folge arbeitet der FRÖBEL Kindergarten Eifelstraße mir der GemüseAckerdemie zusammen. Die erste Bepflanzung im aktuellen Ackerjahr fand bereits im Mai statt.

Die Kinder haben seitdem wöchentlich in unserem Acker auf dem Außengelände gearbeitet: Es wurde geharkt, gegossen, umgegraben, Unkraut gejätet, geerntet und so weiter. Sie haben das Gemüse beobachtet, wie es wächst und gedeiht.

Die viele Arbeit zahlte sich aus, denn irgendwann kam der Tag der Ernte: Es gab zahlreiche Tomaten, Mangold, Kopfsalat. gelbe und grüne Zucchini und vieles mehr. Da stellte sich nun die Frage, was mit dem Gemüse passiert. Geben wir es wieder unserer Köchin, damit sie uns etwas daraus kocht? Nehmen wir das Gemüse mit nach Hause? Die Kinder haben sich darauf geeinigt, einen eigenen, kleinen Ackermarkt zu eröffnen. Der Markt lief auf Spendenbasis, rein nach dem Motto "Zahl, was es dir wert ist." Schnell war klar, dass wir das gesammelte Geld in neues Werkzeug für den Acker investieren möchten.

Unsere Marktstand war innerhalb kurzer Zeit leer gekauft, denn so frisches Gemüse, direkt vom Acker, bekommt man selten.

Ende August stand die neuer Bepflanzung an und nun arbeiten wir gemeinsam regelmäßig auf dem Acker, damit wir wieder für unseren kleinen Ackermarkt ernten können.

www.eifelstrasse.froebel.info

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.