Pädagogisches Profil

Das pädagogische Profil einer Kindertageseinrichtung bei FRÖBEL baut auf vier zentralen Elementen auf: dem fachlichen Orientierungsrahmen, den FRÖBEL-Standards, dem FRÖBEL-Schwerpunkt Bilinguale Erziehung und dem/den Einrichtungsschwerpunkt/en. Hierüber drückt sich eine Verbindung aus, die sicherstellt, dass zum einen bedeutsame Themen der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung im pädagogischen Alltag berücksichtigt werden, und die zum anderen FRÖBEL als einen verlässlichen Bildungs- und Erziehungspartner auszeichnet. Das pädagogische Profil umfasst dabei zwei Ebenen: Gemeinsamkeit auf der einen und Individualität auf der anderen Seite.

Fachlicher Orientierungsrahmen

Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen FRÖBEL-Krippen, -Kindergärten und -Horten sind, neben den jeweiligen Landesgesetzen und Verordnungen die Bildungsprogramme der jeweiligen Bundesländer, die FRÖBEL-Rahmenkonzeption, das pädagogische Leitbild von FRÖBEL sowie der Nationale Kriterienkatalog „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder“. Dieser fachliche Orientierungsrahmen ist die Basis der täglichen Arbeit aller pädagogischen Fachkräfte.

FRÖBEL-Standards

Die sogenannten FRÖBEL-Standards sind ein verbindendes Element, das für alle FRÖBEL-Einrichtungen gleichermaßen gilt. Mit ihnen werden Fachthemen wie z. B. Übergänge oder Beobachtung und Dokumentation aufgegriffen, die in der pädagogischen Arbeit jeder Krippe, jedes Kindergartens und jedes Horts fest verankert sind. Die FRÖBEL-Standards beschreiben so Qualität, für die FRÖBEL als Träger steht.

FRÖBEL-Schwerpunkt Bilinguale Erziehung

Kinder, die eine Krippe, einen Kindergarten oder einen Hort von FRÖBEL besuchen, sollen die Möglichkeit haben, frühzeitig eine Fremdsprache kennenzulernen. Aus diesem Grund gibt es den FRÖBEL-Schwerpunkt Bilinguale Erziehung. Dieser Schwerpunkt ist in einigen FRÖBEL-Einrichtungen durch den Einsatz von fremdsprachigen Fachkräften bereits fest verankert, in anderen Einrichtungen wird er nach und nach in enger Begleitung aufgebaut.

Einrichtungsschwerpunkte

Die Individualität von FRÖBEL-Einrichtungen zeigt sich durch verschiedene Faktoren, die zusammen das Einrichtungsprofil ausmachen.

Das Repertoire an Einrichtungsschwerpunkten ist bunt gemischt. Es kann der FRÖBEL-Schwerpunkt Bilinguale Erziehung sein, es gibt aber auch Einrichtungen, in denen beispielsweise musikalische Bildung, Aspekte der Gesundheitsförderung, Medien oder naturwissenschaftliche Themen in einer besonderen Intensität in der täglichen pädagogischen Arbeit aufgegriffen werden.

Festgehalten werden die individuellen Einrichtungsschwerpunkte in der Einrichtungskonzeption. Mehr zu den individuellen Schwerpunkten erfahren Sie außerdem auf den eigenen Homepages der Einrichtungen.