7. Berliner Plenum Frühpädagogik am 12. September 2017

Kita als Integrationsmotor für Kinder, Familien und pädagogische Fachkräfte mit Fluchterfahrung – Herausforderungen und Chancen

Seit drei Jahren kommen wieder vermehrt Menschen, die vor Krieg und Gewalt fliehen mussten, nach Deutschland. Viele von Ihnen kommen in unseren Bildungseinrichtungen an. Die Aufnahme der Kinder und Familien in Kindergärten und Schulen ist rechtlich geregelt und wird durch begleitende Maßnahmen unterstützt. Auch in FRÖBEL-Einrichtungen werden viele Kinder mit Fluchterfahrung betreut.

Leider haben es (angehende) pädagogische Fachkräfte sehr schwer, in ihrem Beruf Fuß zu fassen oder überhaupt Zugang zu einer pädagogischen Ausbildung zu bekommen. Während in anderen Branchen bereits viele Fachkräfte mit Fluchterfahrung beschäftigt sind, kämpfen Pädagoginnen und Pädagogen um die Anerkennung ihrer erworbenen Qualifikationen. Gleichzeitig leiden insbesondere Träger von Kindertageseinrichtungen unter dem ständig steigenden Fachkräftemangel im frühpädagogischen Bereich.

Gemeinsam mit Ihnen und unseren Podiumsgästen möchten wir auf die Erfahrungen von Trägern und Kindertageseinrichtungen in den letzten drei Jahren zurückblicken und daraus – kurz vor der Bundestagswahl – Zukunftsperspektiven entwickeln:

  • Welche besonderen Herausforderungen bringen die Betreuung von Kindern und die Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrung im pädagogischen Alltag mit sich? Welche Chancen eröffnen sich daraus?
  • Vor welchen Herausforderungen stehen Träger bei der Gewinnung von pädagogischen Fachkräften mit Fluchterfahrung? Welche Erfahrungen gibt es bereits mit der Integration von geflüchteten Fachkräften in Kitas?
  • Welche gesetzlichen und politischen Maßnahmen sind notwendig, damit Träger und Kitas den Herausforderungen durch Einwanderung in den kommenden Jahren noch besser  begegnen können – und die damit verbundenen Chancen auch nutzen können?

Freuen Sie sich auf unsere Podiumsgäste:

Begrüßung:
Johannes Kahrs MdB, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Auf dem Podium:
Marion Binder, Leiterin des Referats "Ausbau und Qualität der Kindertagesbetreuung" im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Ulrike Bahr MdB, Mitglied der Kinderkommission des Deutschen Bundestages
Kirstin Fussan
, Leiterin der Abteilung "Jugend und Familie, Landesjugendamt" in der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Matthias Ritter-Engel, Referent für Bildung und Erziehung, AWO Bundesverband e.V.
Dr. Birgit Hoppe
, Vorsitzende der Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin (SPI)
Martin Peters
, Referent Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung des Paritätischen Hamburg
Sabine Walkhoff-Reichel
, Leiterin des FRÖBEL-Kindergartens "Benjamin Blümchen" in Potsdam

Moderation:
Stefan Spieker, Vorsitzender des Vorstands des FRÖBEL e.V.

Der FRÖBEL e.V. bringt zu der jährlichen Veranstaltungsreihe "Frühpädagogisches Plenum" Fachleute aus Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Medien und Verbänden sowie die Träger der Kinder- und Jugendhilfe zusammen. Sie sind herzlich eingeladen, sich engagiert mit Ihren Fragen und Erfahrungen einzubringen.

Organisatorisches

Termin:
12. September 2017, 14:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Fraktionssaal der SPD im Deutschen Bundestag (Zugang Reichstag West, Haupteingang; barrierefrei)
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist aus formalen Gründen unbedingt notwendig – bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es an veranstaltung@froebel-gruppe.de (Anmeldeschluss: 31. August 2017).
Die verfügbaren Plätze werden nach Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vergeben. Sie erhalten eine kurze Bestätigung per E-Mail.

Einladung & Anmeldung (PDF; 90 KB)

Kontakt:
Henrike Ortmann
Telefon: 030 21235-334
E-Mail: veranstaltung@froebel-gruppe.de

Impressionen vom 6. Berliner Plenum Frühpädagogik 2016: Externe Evaluation