Erzieher*innen bzw. Kindheitspädagog*innen in unserem neuen FRÖBEL-Kindergarten Am Jungfernsee (Teil-/Vollzeit)

Starten Sie jetzt Ihre Karriere als Erzieher*in in Potsdam!
Job-Details
Job
Erzieher*in
Einrichtungsart
Kindergarten / Krippe
Vertragsart
unbefristet
Beschäftigungsart
Vollzeit
FRÖBEL-Region
Brandenburg
Referenzcode
HP-469

Wir suchen zum August 2018 für unseren neuen FRÖBEL-Kindergarten Am Jungfernsee

Erzieher*innen bzw. Kindheitspädagog*innen (Teil-/Vollzeit)

mit einer Arbeitszeit von 30 bis 40 Wochenstunden. Der Vertrag wird unbefristet geschlossen.

Über unsere Einrichtung         
Im August 2018 eröffnet unser neuer FRÖBEL-Kindergarten Am Jungfernsee im Potsdamer Norden auf dem Campus Jungfernsee. In direkter Nachbarschaft zum Hasso-Plattner-Institut (HPI) und einem direkt am Ufer vom Jungfernsee neu erbauten Wohn- und Gewerbestandort bietet FRÖBEL Raum für 100 Kinder im Alter von 8 Wochen bis zum Schuleintritt sowie für ein Team engagierter und kreativer pädagogischer Fachkräfte, die Lust haben, die Umsetzung der pädagogischen Schwerpunkte Naturwissenschaften und Forschen zu unterstützen. Dabei sind die vielfältigen Talente jedes einzelnen von großer Bedeutung. Wir freuen uns auf Fachkräfte, die das Thema Forschen und Naturwissenschaft mit Ideen und Engagement im Haus profilieren und in Raumgestaltung und pädagogischem Alltag sichtbar machen wollen – gern auch mit Vorerfahrung aus dem Projekt Haus der Kleinen Forscher.

Auf zwei Etagen befinden sich große, helle und zum Forschen einladende Erfahrungsräume für Kinder. Zusätzlich bietet der hauseigene Garten mit einem Außenbereich den Kindern viel Platz zum Spielen und Entdecken. In der hauseigenen Küche werden die Speisen für eine ausgewogene Ernährung frisch zubereitet.

Sie haben Freude an der Arbeit mit Kindern und bringen sich gerne ein? Dann verstärken Sie unser Team!

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen

  • Sie sind Erzieher*in mit staatlicher Anerkennung, Kindheitspädagog*in oder haben einen gleichwertigen Abschluss.
  • Sie begeistern sich für die Arbeit mit Kindern und können sich gut auf ihre Interessen und Bedürfnisse einstellen.
  • Sie haben Interesse, sich fachlich weiterzubilden oder bringen bereits zusätzliche Qualifikationen z.B. für Sprachförderung, Ernährung und Bewegung, Naturpädagogik oder Musikerziehung mit.
  • Sie setzen sich mit uns dafür ein, dass Kinder – egal welcher Herkunft oder Familiensprache – gleiche Bildungschancen bekommen.

Wir bieten Ihnen

  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit bei einem innovativen Arbeitgeber,
  • die Möglichkeit, ein Haus von Beginn an mit einem neuen Team und eigenen Ideen auszugestalten,
  • einen modernen Arbeitsplatz mitten im Grünen und mit sehr guter Verkehrsanbindung in die Potsdamer Innenstadt sowie nach Berlin,
  • umfassende Einarbeitung und Unterstützung durch regionale Fachberatung,
  • den FRÖBEL-Haustarifvertrag mit einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (4%) und umfassenden Sozialleistungen,
  • flexible Arbeitszeitkonten,
  • ca. 300 Seminare und Fortbildungen des FRÖBEL-Bildungswerks,
  • Traineeprogramme und Programme für Fach- und Führungskarrieren,
  • Austauschmöglichkeiten und Arbeiten im internationalen Kontext,
  • Mobilitätszulage oder FRÖBEL-Benefit-Card (nach der Probezeit),
  • Vor -und Nachbereitungszeit.

Sind Sie neugierig auf uns geworden? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen.

FRÖBEL Job Alert

Hier können Sie unseren Job Alert abonnieren – er versorgt Sie alle 14 Tage mit frischen Stellenangeboten.

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit Angabe des Titels der Stellenausschreibung und des Referenzcodes per Post oder E-Mail an:

E-Mail: roediger@froebel-gruppe.de

FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH        
Geschäftsstelle Potsdam
z.H. Kerstin Rödiger (Geschäftsleiterin)
Kurfürstenstraße 21
14467 Potsdam
Tel.: 0331 9678050       

FRÖBEL fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Zuletzt bearbeitet am: 09.01.2018, RS