Supervisor*innen auf Honorarbasis (m/w/d)

Als Umsetzungspartner der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung im Bundesprogramm AUF!leben – Zukunft ist jetzt. unterstützen wir die Kinder und Familien in unseren Einrichtungen gezielt bei der Bewältigung der Pandemie-Folgen. Dazu gehört neben Angeboten zur Regeneration und Entwicklungsförderung von Kindern auch eine Stärkung der Einrichtungsteams, die über viele Monate an ihrer Belastungsgrenze gearbeitet haben.

Möchten Sie mit uns gemeinsam einen Beitrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung in den FRÖBEL-Krippen, -Kindergärten und -Horten und für die Profession pädagogischer Fachkräfte leisten? Dann freuen wir uns auf Ihre Unterstützung.

Wir suchen ab Februar 2022 für den bundesweiten Einsatz mehrere freiberuflich tätige

Supervisor*innen auf Honorarbasis (m/w/d)

Supervision in der Kindertagesbetreuung wird im Regelfall mit den üblichen Kostensätzen nicht finanziert, ist jedoch sehr bedeutsam, da pädagogische Fachkräfte täglich intensive Beziehungsarbeit mit Kindern, den Familien und in ihrem Team leisten.

Auftragsrahmen und Wirkungsfeld für die Supervision

Wir möchten einem größeren Teil unserer Einrichtungen, die in Nordrhein-Westfalen, Frankfurt am Main, Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Berlin, Brandenburg, Leipzig, Stuttgart und München liegen, bis einschließlich August 2022 bis zu drei Supervisionstermine im Umfang von je 2h ermöglichen. Pro Termin ist eine Vor- und Nachbereitungszeit von einer Stunde mit einkalkuliert.

Wir unterscheiden zwei Supervisionsangebote für die Teams:

  • Fallsupervision

Viele unserer Einrichtungen müssen in Folge der Corona-Pandemie verstärkt mit Kindern umgehen, die besondere und herausfordernde Verhaltensweisen entwickelt oder verstärkt haben. Die pädagogischen Fachkräfte bei der Reflexion und Einordnung von konkreten Einzelfällen zu unterstützen, ggf. auf weitere Hilfesysteme für betroffene Kinder und Familien im Sozialraum zu verweisen und auch auf herausfordernde Situationen mit Familienangehörigen einzugehen, sollte Teil des Angebots sein.

  • Teamsupervision

Pädagogische Fachkräfte waren und sind während der Corona-Pandemie häufig besonders stark gefordert. In den vergangenen Monaten haben ständig wechselnde Vorgaben, Clusterbildung, Notbetreuung und Personalausfälle den ohnehin anspruchvollen Alltag weiter dominiert. Teamsupervision soll als Unterstützungsangebot unseren Fachkräften und Leitungen in dieser teilweise zugespitzten Ausgangslage den Rücken stärken und sowohl die professionelle Zusammenarbeit, als auch die Arbeitsfähigkeit langfristig sichern und erleichtern.

Wir suchen Supervisorinnen und Supervisoren, für die der Alltag von pädagogischen Fachkräften kein unbekanntes Feld ist und die in unseren Einrichtungen je nach Bedarf Fall- oder Teamsupervisionen durchführen können.

Weitere Rahmenbedingungen sind:

  • Die Koordination der Aufträge übernimmt die FRÖBEL Hauptgeschäftsstelle in Berlin in Abstimmung mit den regionalen Geschäftsstellen des Trägers. Den konkreten Supervisionsbedarf bestimmen die Einrichtungsteams selbst.
  • Eine digitale Umsetzung der Supervision sollte grundsätzlich möglich sein, abhängig von der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens in Deutschland.
  • Die Bereitschaft zur anonymisierten Kurzdokumentation und Ergebnissicherung sowie der Kommunikation mit dem Koordinationsteam in der Hauptgeschäftsstelle wird vorausgesetzt.
  • In Einzelfällen ist ggf. eine Übergabe in Rücksprache mit der Leitung und den Teams an das trägerinterne Ereignis- und Krisenmanagement (vorrangig bei Elternbeschwerden und Gefährdungen von Kindern im institutionellen Kontext) oder die Abteilung für Kinderschutz (bei Verdacht auf innerfamiliäre Kindeswohlgefährdung) erforderlich. Der vertrauliche Rahmen der Supervision soll selbstverständlich gewahrt werden.

Wir freuen uns, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • DGSv-zertifizierte Qualifikation als Supervisor bzw. Supervisorin oder vergleichbares methodisches und fachliches Profil. Zusätzlich
    • für Fallsupervision: Erfahrungen und Fachwissen zu Entwicklungspsychologie, herausfordernden Situationen im pädagogischen Alltag, Familiendynamik, möglichen Störungs- und Krankheitsbildern von Kindern u. ä.
    • für Teamsupervision: Wissen über Dynamiken in Organisationen, Teamkultur, Rahmenbedingungen der Kindertagesbetreuung u. ä.
  • Kenntnis über das Arbeitsfeld Krippe, Kindergarten und/oder Hort von Vorteil.
  • Die Bereitschaft, sich auf Teams einzulassen, die mit dem Format Supervision in der Regel wenig vertraut sind sowie Lust und Freude an der Arbeit mit Erzieherinnen und Erziehern in der frühkindlichen Bildung.
  • Sie können in mind. einer der folgenden Regionen tätig werden (bestenfalls auch in mehreren): Nordrhein-Westphalen, Frankfurt am Main, Bremen, Braunschweig, Hannover, Hamburg, Pinneberg, Wedel, Berlin, Lausitz, Frankfurt/Oder, Potsdam, Leipzig, Stuttgart und München
  • Verfügbarkeit in den Monaten Februar bis August 2022 in einem Stundenumfang von mind. 20 Zeitstunden (entspricht der Supervision in 2-3 Einrichtungen)

Unser Angebot an Sie:

  • ein Termin zur Auftragsklärung und zur Orientierung, welcher zudem genutzt werden soll, um den Träger, die Ziele von AUF!Leben und die Rahmenbedingungen vorzustellen. Bitte merken Sie sich hierfür den 3. Februar von 13:00 – 14:30 Uhr vor.
  • Ein angemessenes Honorar, was sich an den durchschnittlichen Kostensätzen für Supervisor*innen orientiert
  • Eine mögliche weitere Zusammenarbeit und Kooperation über das Programm hinaus zur Unterstützung und Stärkung unserer Einrichtungen

Sind Sie neugierig auf uns geworden? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen.

Senden Sie uns bitte bis zum 28. Januar 2022 Ihr Angebot mit folgenden Angaben zu:

  • Lebenslauf und relevante Referenzen
  • Angabe eines Stundenhonorars (wobei eine ggf. anfallende Umsatzsteuer bitte gesondert auszuweisen ist)
  • Ab wann Sie Ihre Leistung anbieten können und welche zeitlichen Kapazitäten Sie haben
  • Ihre regionale Verfügbarkeit

Die Kriterien für die Angebotsbewertung und -auswahl sind zu gleichen Teilen: Qualifikation hinsichtlich der Methoden, Inhalte und Erfahrung in der Begleitung der Zielgruppen sowie ergänzend die regionale und zeitliche Verfügbarkeit. Geeignete Anbieterinnen und Anbieter werden in der Woche ab dem 31. Januar über eine Einladung zum Termin für die Auftragsklärung informiert.

FRÖBEL e. V.
z.H. Yara Hübscher (Projektkoordinatorin „AUF!leben – Zukunft ist jetzt“)
Alexanderstraße 9
10178 Berlin

bewerbung@froebel-gruppe.de

Tel.: +49 172 8668128

Erfahren Sie mehr über uns auf unserer Facebook-Seite und dem Instagram-Kanal