Aktuelles · Erasmus+ 19. Juli 2022

Mit Erasmus+ als Kindergarten-Team nach Island

Mit der Projektidee „Lernen im Klassenzimmer Natur“ bekam der FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse bereits 2020 die Förderung des Erasmus+ Programms. Nach langer Pause durch die Corona-Pandemie ging nun der Traum einer Bildungsreise nach Island in Erfüllung.

Die Idee, mit einer Förderung durch Erasmus+ die Bildungsprogramme in europäischen Nachbarländern kennenzulernen und damit auch den Kindern des eigenen Kindergartens internationale Zusammenarbeit vorzuleben, begeisterte das Team des FRÖBEL-Kindergartens Farbkleckse in Hürth von Anfang an. Sie bewarben sich mit dieser „europäischen Idee“ im Kopf für eine Erasmus+ Förderung und erhielten den Zuschlag für die Projektidee „Lernen im Klassenzimmer Natur“. Das Projekt wurde ab dem Sommer 2020 gemeinsam mit dem FRÖBEL-Kindergarten Augustastrolche in Berlin und drei Partnerkindergärten in Island entwickelt.

Digitale Zusammenarbeit und die Ideensammlung „Mathematik in der Natur“

Eine Reise nach Island war von Anfang an fester Bestandteil des Projektes, doch durch die Corona-Pandemie musste die Zusammenarbeit zunächst rein digital stattfinden. Die Zeit wurde genutzt, um gemeinsam eine detaillierte Projektskizze zu erarbeiten, in der die pädagogischen Schwerpunkte aller Kooperationspartner berücksichtigt wurden. Digitale Medien und Videomeetings halfen bei dieser rein digitalen Kennenlern-Phase. In der Praxisphase des Projektes entwickelten die Fachkräfte in Deutschland und Island die Ideensammlung „Mathematik in der Natur“ für Kindergärten.

Wie können Kinder spielerisch die Mathematik in der Natur endecken? Was funktioniert gleichermaßen in Deutschland und Island? Welche Unterschiede gibt es aufgrund der verschiedenen Umgebungen? Die Ideensammlung wurde Stück für Stück weiterentwickelt und mit den Kindern in den teilnehmenden Kindergärten ausprobiert und dokumentiert.

Reise nach Island nach zwei Jahren Wartezeit

Am Abend des 12. Juni 2022 war es endlich soweit. Nach zwei Jahren digitaler Treffen über Microsoft Teams sollten sich die Kooperationspartner erstmalig live kennenlernen. Das Team der Farbkleckse startete vom internationalen Flughafen in Düsseldorf mit Ziel Reykjavik. In den Morgenstunden des darauffolgenden Tages begann das Team-Abenteuer. Die Gruppe reiste durch Südwest-Island und entdeckte auf dem Weg zu den Vestmannaeyjar-Inseln die Schönheit des Landes. Auf ihrer Tour besichtigten die Reisenden den weltberühmten Golden Circle, der aus drei gleichermaßen atemberaubenden Orten besteht: dem Nationalpark Thingvellir, dem GeysirStrokkur und dem  Wasserfall Gullfoss. Diese Sehenswürdigkeiten sind weltweit bekannt und ebenso spektakulär wie einzigartig. Auf dem Weg blieb sogar noch die Zeit, den Kratersee Kerið zu sehen.

Am späten Nachmittag ging es mit der Fähre nach Heimaey, der größten der Vestmannaeyjar-Inseln, wo sich die Fachkräfte aus Deutschland in den nächsten drei Tagen intensiv mit den Pädagog*innen der Partnerkindergärten austauschten. Für die Besuche der drei Kindergärten teilte sich das Team auf. So konnten sie sich intensiver mit den Teams austauschen, gezielter Fragen stellen, Eindrücke sammeln und Ideen entwickeln. Sie erlebten in den Einrichtungen drei unterschiedliche Konzepte und erfuhren viel über das isländische Bildungssystem.

Eindrücke aus Island für die Kinder in Deutschland

Ein besonderes "Mitglied" der Reisegruppe war Stoffhase Struppi, der für die Kinder aus dem FRÖBEL-Kindergarten Farbkleckse die Erlebnisse der Reise kindgerecht festhielt. So war er natürlich mit dabei, als zwei isländische Kollegen zu einer Rundfahrt auf der Insel einluden, um den Reisenden aus Deutschland "ihr Vestmannaeyjar" zu zeigen. Nachdem das Team der Farbkleckse die ersten Puffins live und in Farbe in der Puffinkolonie im Süden der Insel entdeckte, lernte auch Hase Struppi seinen neuen Freund Peter Puffin kennen. Struppi lud Peter Puffin ein, mit zu den Farbklecksen nach Deutschland zu kommen, damit er den Kindern viel aus seinem Land erzählen kann.

Den ausführlichen Reisebericht mit wunderschönen Bildern - natürlich auch von Struppi und Peter Puffin - finden Sie hier.

Die Anfänge der Partnerschaft mit den isländischen Kindergärten und die Erfahrungen mit Erasmus+ im Kindergarten teilt das Team des FRÖBEL-Kindergartens Farbkleckse hier auf seiner Webseite.

 

Mit FRÖBEL ins Ausland

FRÖBEL ist für die Erasmus+ Förderperiode 2021-2027 akkreditiert. Das Erasmus+ Programm ermöglicht FRÖBEL-Beschäftigten, sich mit Fachkräften innerhalb Europas auszutauschen, Neues zu lernen und die eigene Expertise weiterzugeben. Ganze Teams und einzelne Fachkräfte können in einer Kita in einem anderen Land hospitieren und freuen sich, andere Kulturen zu erleben.

Mehr dazu unter https://www.froebel-gruppe.de/erasmus 

Hinweis: Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein FRÖBEL; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren