Aktuelles · FRÖBEL Australien 27. April 2018 · (jmei)

Als Erzieherin ins Ausland

Für Anja Lehmann ging ein Traum in Erfüllung, als sie nach ihrem Bachelorstudium „Pädagogik der Kindheit und Familienbildung“ in Düsseldorf einen Job bei FRÖBEL in Australien als Early Childhood Teacher bekam. Seit 2016 lebt sie nun in Sydney. Im Interview berichtet sie uns von ihren Erfahrungen.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit bei FRÖBEL in Australien?

Während meines Praktikums 2014 konnte ich mich von der pädagogischen Arbeit bei FRÖBEL überzeugen und ich wollte unbedingt nach meinem Studium wieder zurückkommen. Außerdem ist das Team hier sehr professionell und wir schätzen uns gegenseitig sehr. Spannend ist für mich besonders die Arbeit in einem nichtdeutschen Kindergartensystem.   

Inwiefern? Was sind die größten Unterschiede?

Der größte Unterschied liegt darin, dass das Finanzierungssystem im Bildungsbereich anders ist als in Deutschland. Eltern müssen sehr viel höhere Beiträge aufbringen, aber dadurch kann auch ein sehr guter Betreuungsschlüssel gewährleistet werden. Fällt eine pädagogische Fachkraft durch Urlaub oder Krankheit aus, gibt es immer eine Vertretung. Die Dokumentation der Beobachtungen und Lerngeschichten ist in Australien ebenfalls weit entwickelt: Hier wird mit Online-Portfolios gearbeitet. Die Eltern haben dadurch einfachen Zugriff auf das Portfolio und können es auch Freunden und Verwandten online zeigen.

Was ist das Besondere an dem Kindergarten, in dem Sie in Sydney arbeiten?

FROEBEL Alexandria  ist FROEBEL’s kleinste Einrichtung mit „nur“ 44 Kindern und einem Team von zur Zeit 12 Teil- und Vollzeiterzieherinnen und 6 sogenannten „casuals“. Die Einrichtung fühlt sich sehr familiären an. Unser pädagogischer Schwerpunkt ist neben unserem Immersionskonzept das Thema Nachhaltigkeit. Besondere stolz sind wir auf die engen Beziehungen, die wir mit unseren Familien haben, und auf unseren 80m² großen „learning garden“.

Was können Sie aus Ihren Erfahrungen aus Deutschland mitbringen?

In Deutschland schätze ich die guten Eingewöhnungsmodelle, z. B. das „Berliner Modell“. In meinem Studium habe ich mich intensiv damit befasst und kann mein Wissen hier hervorragend einbringen u. a. im Rahmen meines „Action Research Project“, das Teil des FROEBEL Future Leader Program (FELP)* ist. (Anmerkung der Redaktion: Das Programm ist ein Weiterbildungsprogramm für angehende Führungskräfte.)

Sie sprechen in Ihrer Einrichtung ausschließlich deutsch. Wie nehmen die Kinder das an?

Es ist beindruckend zu sehen, wie gut die Kinder Deutsch als zweite Sprache annehmen. Sie haben Spaß dabei, auf Deutsch zu singen oder Gegenstände zu benennen. Besonders bei den Kindern, die auch zweisprachig aufwachsen, ist es faszinierend zu sehen, wie schnell sie zwischen den Sprachen wechseln und wie gut sie sich sprachlich ausdrücken können – obwohl ihre erste Sprache Englisch ist.

Wie geht es Ihnen persönlich in Australien?

Sehr gut. Ein Neuanfang in einem anderen Land ist immer eine Herausforderung, aber sie hat mich gestärkt und ich mache viele positive Erfahrungen im Umgang mit den Menschen hier. Der Aufenthalt hier hat mich zu einem anderen Menschen gemacht: Ich begegne neuen Dingen mit mehr Offenheit und Neugier. Außerdem sind die Freizeitangebote und die Schönheit der Natur überwältigend: Ob Spaziergang am Strand, surfen, bush walk oder die vielen kostenlosen Veranstaltungen in der Stadt – es kommt nie Langeweile auf. Nach Australien zu kommen und hier zu arbeiten war definitiv die beste Entscheidung!

FROEBEL Australia eröffnet im Sommer 2018 eine vierte Einrichtung in Melbourne. Dafür werden aktuell deutsche Fachkräfte gesucht.

Haben Sie auch Lust bei uns in Australien zu arbeiten? Dann benötigen Sie:

  • Bachelor in Kindheitspädagogik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Sehr gute Englischkenntnisse (nachgewiesen durch einen Academic IELTS Test mit einem Ergebnis von jeweils 7.0 oder mehr in den Testkomponenten Lesen und Schreiben sowie 8.0 oder mehr in den Testkomponenten Sprechen und Hören oder einen mindestens einjährigen Studienaufenthalt in Australien, Neuseeland, Irland, Kanada oder den USA)
  • Anerkennung des deutschen Abschlusses durch die australische Qualitätsbehörde ACEQCA (siehe www.acecqa.gov.au/qualifications/assessment/apply; hier sind insbesondere die Anforderungen an die Praxiszeiten während des Studiums zu beachten)
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • hohe Motivation beim Aufbau einer neuen Einrichtung aktiv mitzuwirken und sich längerfristig einzubringen
  • idealerweise ein besonderes Interesse an MINT Früherziehung und ggf. bereits nachgewiesene Fortbildungen beim „Haus der kleinen Forscher“
  • eine positive Einstellung, Neugier auf und Offenheit für das Kennenlernen und Erleben einer neuen Kultur und der frühpädagogischen Arbeit in einem fremden Kontext sowie Ausdauer und Selbständigkei.

Die Kosten für IELTS-Test und die Anerkennung werden bei Abschluss eines Arbeitsvertrages erstattet.

Hier finden Sie die Stellenausschreibungen: www.froebel.com.au/jobs-career/australia

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren