Bildung für nachhaltige Entwicklung · Nachhaltigkeit 01. November 2022

Der Natur auf der Spur

Tauben bauen unordentliche Nester und Feuerkäfer sind Wanzen – diese und viele weitere spannende Erkenntnisse teilte der Naturschutzbund (NABU) mit der Tagesgruppe in Senftenberg.

Ausgestattet mit Fotoapparaten und Becherlupen begaben sich die Kinder der FRÖBEL-Tagesgruppe Am Senftenberger See auf Spurensuche.

Die FRÖBEL-Tagesgruppe Am Senftenberger See liegt – wie es der Name schon verrät – direkt am See und an einem kleinen Waldstück. Zahlreiche Tierarten nutzen das Gebiet als Rückzugsort. „Wir wurden neugierig, welche Tiere uns wohl besuchen kommen könnten. Aus diesem Grund stellte ich den Kontakt zu dem Naturschutzbund her“, berichtet die Leiterin Maria Hänzka.

Kurze Zeit später bekamen die Kinder der Tagesgruppe Besuch von der NABU-Ortsgruppe. Zuerst erhielten sie Informationen über die heimischen Vogelarten. Dabei wurde das Wissen der Kinder ganz schön auf die Probe gestellt. Nun wissen sie zum Beispiel, dass sie sich das Gelände mit Wildtauben, Eichelhähern, einem Grünspecht, Eichhörnchen und vielen Insekten teilen.

Ausgestattet mit Fotoapparaten und Becherlupen begaben sich die Kinder anschließend auf Spurensuche. Gemeinsam erkundeten sie das Grundstück und das Ufer des Sees und liefen den Damm des Flusses „Schwarze Elster“ entlang zurück in die Einrichtung. Die Kinder erfuhren, dass Tauben unordentliche Nester bauen und deshalb viele Eier aus dem Nest fallen. „Eine neue Erkenntnis war auch, dass die sogenannten Feuerkäfer gar keine Käfer, sondern Wanzen sind“, sagt Maria Hänzka.  

Die Kinder schauten sich auch die Bäume ganz genau an. Sie entdeckten einige Nisthöhlen und begutachteten die Baumarten und Pflanzenarten, die die Bäume bewuchern. Das Highlight des Ausflugs war ein Eichhörnchen-Kobel. Die Kinder entdeckten das Nest auf einem Baum, der direkt an das Grundstück grenzt.

Zum Schluss erhielt die Gruppe zwei Nistkästen und zwei Bausätze. Diese werden die Kinder in den kommenden Tahgen zusammenbauen und gemeinsam mit dem Haushandwerker an den Bäumen ihres Grundstückes anbringen.

Und so geht ein erlebnisreicher und spannender Ferientag für die Kinder der Tagesgruppe zu Ende. Vorfreude ist jedoch schon vorprogrammiert. Eine weitere Spurensuche ist für die Frühlingsferien geplant.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren