21. Juli 2020

Erst wird geklatscht, dann folgt die Klatsche!

Die FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH hat einen offenen Brief mehrerer freier Träger in Berlin mit unterzeichnet, in dem der Senat aufgefordert wird, u. a. die als „Finanzierungsbeitrag“ bezeichneten angedachten Kürzungen bei der Finanzierung sozialer Angebote in Berlin zurückzunehmen.

Der Berliner Senat erwartet als einzige Landesregierung, dass freie Träger einen finanziellen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leisten. Soziale Arbeit ist systemrelevant, auch Kitas haben während der Zeit der Notbetreuung einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag zur Aufrechterhaltung der sozialen und gesundheitlichen Infrastruktur geleistet.

Den genauen Wortlaut des offenen Briefes finden Sie im PDF-Dokument.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.