Aktuelles 30. Januar 2020 · MB

Erste FRÖBEL-Semesterfahrt findet statt

Vernetzung und Erfahrungsaustausch für Auszubildende aus ganz NRW bei einem gemeinsamen Wochenende in Duisburg

Vom 17. bis 19. Januar fand die erste FRÖBEL-Semesterfahrt für angehende Erzieher*innen statt. 11 PiA- und Berufspraktikant*innen aus verschiedenen FRÖBEL-Einrichtungen aus ganz Nordrhein-Westfalen verbrachten das Wochenende zusammen mit FRÖBEL-Mitarbeiterin Madlin Wegener in der „Jugendherberge im Landschaftspark“ in Duisburg.

„Die Semesterfahrt war eine Impulsidee“, berichtet die Referentin für Recruiting, „die unser Team als gute Gelegenheit zum Vernetzen und Kennenlernen sah. Unsere Azubis kommen aus verschiedenen Schulen und Einrichtungen. Wir halten den Erfahrungsaustausch für wertvoll und möchten auch nach der Ausbildung mit ihnen in Kontakt bleiben, um an gemeinsamen Perspektiven zu arbeiten.“

Schon im September fand im FRÖBEL-Kindergarten An St. Peter in Köln ein ersten Kennenlerntreffen des neuen Azubi-Jahrgangs statt, welches den Wunsch nach mehr Vernetzung hervorrief.

Die Foto-Challenge 

Zum Auftakt verkündete Madlin Wegener am Freitagabend eine Foto-Challenge: Unter dem Motto „FRÖBEL ist…“ wurden die Auszubildenden eingeladen, ihre Wahrnehmung von FRÖBEL in einem Wort oder Bild zusammenzufassen, welches sie am Ende fotografieren sollten. Die ersten vier Ausbildungsmonate liegen bereits hinter den angehenden Pädagogen*innen und die Resonanz war vielseitig und positiv:

Owaldo zeichnete Pfeile und eine Person mit Fernrohr: „Die Pfeile stellen die kulturelle Vielfalt bei FRÖBEL dar. Das Männchen steht für das forschende Lernen, das bei FRÖBEL einen wichtigen Stellenwert hat.“ 

Atakan stellte FRÖBEL als eine große, bunte Familie dar.

Auf Samanthas Bild öffnet sich eine Tür: „FRÖBEL ist für mich soziales Miteinander, Partizipation, Familienarbeit, Wertschätzung und Individualisierung“. 

Und auch Maike verbindet FRÖBEL mit einer grünen Tür: „Ich finde es toll, dass das offene Konzept es mir ermöglicht, die Rechte aller Kinder in meinem Arbeitsalltag in den Vordergrund zu stellen“.

Jenny ergänzte ihr Bild vieler kleiner Menschen mit einem Gedicht: „Ein deutsches Kind, ein türkisches Kind, ein afrikanisches Kind und ein asiatisches Kind drücken beim Spielen die Hände in Lehm. Nun geh und sag – welche Hand ist vom wem?“

Für Victoria sind es vor allem die „verschiedenen Möglichkeiten und persönlichen Perspektiven“, die FRÖBEL ausmachen, „sodass ich mich auch nach meiner Ausbildung weiterentwickeln kann.“

Auf Rallye und Nachtwanderung

Den nächsten Tag gestaltete TRANSPARENZ, ein Weiterbildungsanbieter im Bereich des sozialen Lernens. Zu den Höhepunkten gehörte die GPS-Rallye, die die Teilnehmenden durch Duisburgs Landschaftspark führte. Mit verschiedenen Materialien entstanden im Rahmen einer Teambildungs-Aufgabe verrückte Bauten und Strecken. Dabei hatten die Teams nicht nur viel Spaß, sondern konnten auch Inspiration für ihren zukünftigen Kita-Alltag sammeln. Mit dabei war auch Kathrin Böllerschen, Leiterin des FRÖBEL-Kindergartens Lövenherz.

Der Tag wurde mit einer Nachtwanderung verabschiedet, auf der alle den Industriepark in einem ganz besonderen Lichtspiel erleben durften.

Die Reise geht weiter

Vor der Abreise am Sonntag ließen die Auszubildenden das Wochenende Revue passieren. Die Semesterfahrt wurde zum gegenseitigen Kennenlernen, Vernetzen und Erfahrungsaustausch als sehr wertvoll eingeschätzt. Von allen wurde der Wunsch geäußert, die Semesterfahrt zu wiederholen oder an weiteren gemeinsamen Veranstaltungen teilzunehmen, um auch in Zukunft in Kontakt zu bleiben.

Gelobt wurden „die tolle Gemeinschaft“, „das rücksichtsvolle Miteinander“, sowie „die Teambuilding-Maßnahme“. 

Eine Teilnehmerin fasste das Wochenende so zusammen: „Auch wenn wir in dieser Gruppe nicht im Kindergarten zusammenarbeiten, hat mir das Training geholfen, mich selbst zu reflektieren“.

Ein Grillfest im Sommer sowie die zweite FRÖBEL-Semesterfahrt sind bereits in Planung.

Eindrücke vom Wochenende in Duisburg

Der Landschaftspark Duisburg bei Nacht
Die Auszubildenden erkunden den Landschaftspark
Bei der Teambildungs-Aufgabe
Bauten aus unterschiedlichen Materialien
Alle packen an
Die Teilnehmer der Semesterfahrt
Die Foto-Challenge: "FRÖBEL ist..."
"Kulturelle Vielfalt und forschendes Lernen"

Informationen zum Berufseinstieg bei FRÖBEL:

Egal, ob berufsbegleitende Ausbildung, Quereinstieg, Praktikum oder Studium - FRÖBEL bietet zahlreiche Chancen für einen Einstieg in den Beruf als Erzieher*in. Unter www.froebel-gruppe.de/berufseinstieg haben wir die verschiedenen Möglichkeiten zusammengestellt.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.