Aktuelles 13. November 2019 · id/jm/bt

ESF-Projekt Kita 4.0 – Bildungsdokumentation wird digital

Am 11. und 12. November 2019 startete in Leipzig das ESF-Projekt „Kita 4.0". FRÖBEL qualifiziert damit Fachkräfte für die digitale Bildungsdokumentation.

Zum Auftaktworkshop des ESF-Projekts "Kita 4.0 - Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte für den sicheren Umgang mit digitalen Prozessen im Arbeitsfeld Kindertageseinrichtungen" trafen die Leiterinnen und Leiter der beteiligten FRÖBEL-Kindergärten erstmalig zusammen.

Begleitet vom Projektteam und gemeinschaftlich mit den regionalen Geschäftsleitungen und Fachberaterinnen tauschte die Gruppe erste Erfahrungen aus. In gemeinsamer Runde formulierten die Beteiligten Erwartungen an die Einführung digitaler Bildungsdokumentation, blickten auf die nächsten Projektschritte und ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche. Mit großem Spaß wurden kleine Stopmotion-Clips erstellt, die das Thema Veränderung in filmische Umsetzung brachten. Ein gelungener Start in die anstehenden Veränderungsprozesse!

Im Projekt wird erprobt, wie zum Beispiel Portfolios und Lerngeschichten künftig digital angelegt werden. Neben Fotos und Text wie bisher lassen sich nun auch Video- und Audioaufnahmen einbinden. Insgesamt, so die Erwartung, ermöglicht es diese Form der Dokumentation, ein vollständigeres und lebendigeres Bild von der Entwicklung der Kinder zu erstellen.

Ein weiterer Vorteil: Per App können die Dokumentationen direkt mit Eltern geteilt werden. Diese können sich ebenfalls durch Kommentare oder selbst hochgeladenen Inhalte einbringen. Für die Fachkräfte ist gerade dieser Austausch sehr wertvoll und kann zu einem besseren Verständnis und mehr Wertschätzung der pädagogischen Arbeit auf Seiten der Eltern beitragen.

Kindergarten-Leiterin Beatrice Schmitt war begeistert: "Die Veranstaltung hat hat große Lust auf die kommenden drei Jahre gemacht. Wir sind sehr gespannt auf die Software. Wir erhoffen uns, dass das Tool für uns eine Zeitersparnis bedeutet, dabei Ressourcen schont, Raum für Kreativität lässt und Spaß in der Anwendung bringt. Insgesamt begrüße ich die Entwicklung hin zur digitalen Dokumentation sehr und bin gespannt auf die kommenden Veränderungsprozesse."

Ende November erhalten die Mentorinnen und Mentoren des Projekts eine erste Schulung in digitaler Dokumentation. Sie werden als erste digitale Software zur Dokumentation erproben, sich mit Fragen des Datenschutzes auseinandersetzen und so ihren Kolleginnen und Kollegen in den Kindergärten als Expertinnen und Experten zur Seite stehen.

Das Projekt läuft bis 2022 und wird aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. Wir freuen uns auf das weitere Projektgeschehen und werden hier in den News regelmäßig berichten.

Alle Informationen zum Projekt finden Sie auf der

Projektseite Kita 4.0

 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.