Bildung für nachhaltige Entwicklung 31. Oktober 2022 · MKu

FRÖBEL-Hort Sausewind im UNESCO-Programm „BNE 2030“ ausgezeichnet

Bildung zur nachhaltigen Entwicklung beginnt vor Ort! Das BNE-Projekt zur Begrünung des Außengeländes und zur Abfallvermeidung wurde ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwünsch hieß es für den Potsdamer FRÖBEL-Hort Sausewind bei der digitalen Preisverleihung zur Nationalen Auszeichnung - Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“.  Mit der Nationalen Auszeichnung würdigt die Jury den beispielhaften Einsatz für BNE und die Globalen Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030.

Als im vergangenen Jahr die Koordinatorin des Hortes, Anja Welle, mit Ihrem Projekt als BNE-Akteur im UNESCO-Portal registrierte, steckte noch vieles in den Kinderschuhen. Der Wunsch, das versiegelte Außengelände und die Spielflächen im Innenhof ökologisch aufzuwerten, trieb sie voran. Es brauchte einiges an Geduld, bis fünf große Pflanzenkübel vor dem städtischen Gebäude aufgestellt wurden und mehrere Hochbeete einen guten Standort fanden. Insbesondere im Stadtteil Zentrum Ost sind viele Flächen versiegelt – für Bienen, Insekten und Vögel kein guter Lebensraum. Gemeinsam mit den Kindern und den Fachkräften des Hortes trieb Frau Welle ihr Projekt konsequent voran. Das Engagement wurde nun durch die Auszeichnung wertschätzend gewürdigt.

„Geht nicht, gibt es nicht“, sagte Anja Welle. „Schon lange wollte ich die Flächen um unseren Hort und der städtischen Grundschule aufwerten. Viele Kinder leben in Familien, in denen Ausflüge ins Grüne selten sind und dabei sind Naturerfahrungen so wichtig. Also haben wir irgendwann angefangen unser versiegeltes Außengelände mit Blumenkübeln und Hochbeeten aufzuwerten. Die Kinder freuen sich über jeden Schmetterling und jede Biene, die dort ein schönes Zuhause findet“, so Welle weiter.

Stark verzahnt mit diesem Projekt ist die Thematik Mülltrennung und Abfallvermeidung. Regelmäßig sind die Mülldetektive in der Nachbarschaft des Hortes unterwegs, um Müll einzusammeln, ihn zu sortieren und anschließend fachgerecht zu entsorgen.

Verantwortung für Mensch, Klima und Umwelt tragen – dafür steht BNE. Bei dieser Bildungsarbeit geht es einerseits darum, Wissen über Umwelt, Natur, Klima, Kreisläufe und Kulturen zu vermitteln, zum anderen spielen Werte und Fähigkeiten eine wichtige Rolle. In unseren Einrichtungen lernen und erleben Kinder, dass sie durch ihr Handeln die Umwelt und Gesellschaft aktiv gestalten können. FRÖBEL gratuliert Frau Welle und allen Beteiligten ganz herzlich zur Nationalen Auszeichnung - Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren