Aktuelles 14. Mai 2019 · tw/ml

FRÖBEL-Pädagogik international geschätzt

Starke Nachfrage pädagogischer Fachleute aus dem Ausland an unserem Besuchs- und Weiterbildungsprogramm: Gäste aus China, Südkorea, Japan sowie den europäischen Nachbarländern erleben exklusiv vor Ort unsere pädagogische Arbeit.

Isländische Gäste vor dem FRÖBEL-Kindergarten Schatzinsel
Gäste aus Wien im FRÖBEL-Kindergarten Siemens Technopark


FRÖBEL engagiert sich seit längerem dafür, die Qualität der deutschen Frühpädagogik international bekannter zu machen. Ein besonders erfolgreiches Format dafür ist das Besuchs- und Weiterbildungsprogramm, das Kindergartenbesuche mit fachlichem Input und Austausch verbindet. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, sich untereinander über ihre Erfahrungen und Eindrücke zu pädagogischen Themen auszutauschen und die Praxis der Frühpädagogik in FRÖBEL-Kindergärten zu erleben. Theresia Wollnitz, Referentin für Internationales, berichtet, warum FRÖBEL für ausländische pädagogische Fachleute so interessant ist.

Frau Wollnitz, Sie koordinieren das Besuchsprogramm bei FRÖBEL und begleiten die Gruppen in die FRÖBEL-Häuser. Was interessiert sie so sehr an FRÖBEL?

In erster Linie sind die Besuchsgruppen an unserem pädagogischen Leitbild interessiert, insbesondere an der praktischen Umsetzung der Konzepte in den Häusern. Darüber hinaus erreichen uns aber auch sehr konkrete Fragen. Kürzlich erhielten wir die Anfrage einer Agentur für Bildungsreisen, ob wir Leitungen sowie pädagogischen Fach- und Ergänzungskräften aus Island etwas über die Implementierung eines naturwissenschaftlichen Konzepts erläutern könnten. Aus Wien kam eine Anfrage von einer Lehrerin bzw. Praxisbegleiterin für angehende Kindergartenpädagoginnen, die uns schon einmal zu Fragen europäischer Kindergartenpädagogik besucht hatte.  Diesmal war sie an einem Impulsvortrag zu Ausbildungsmöglichkeiten im erzieherischen Bereich in Deutschland interessiert.

Wie wurden der Gruppe aus Island das Konzept erläutert? Wie lief das Besuchsprogramm ab?

Frau Kramer, Einrichtungsleitung im FRÖBEL-Kindergarten Schatzinsel in Berlin, zeigte uns ihren Kindergarten. Den Pädagogen und Pädagoginnen fiel auf, wie viele Anlässe für Sprache und Kreativität in jedem einzelnen Raum und in den Fluren für die Kinder bereitstanden. Besonders beeindruckt waren sie von dem großen, grünen und naturbelassenen Außenbereich mitten in Berlin. Und von den großen Schnecken natürlich, die in dem Kindergarten „gehalten“ werden. Die Kinder haben die verantwortungsvolle Aufgabe, die Tiere zu versorgen und können sie gleichzeitig ihre Lebensweise beobachten.

Was waren inhaltliche Schwerpunkte mit den angehenden Kindergartenpädagoginnen aus Wien?

Sie erhielten Informationen zu den deutschen Berufsbildern „Erzieherin/Erzieher“ und „Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin“. Mit der Leiterin des Berliner FRÖBEL-Kindergartens Siemens Technopark Bärbel Behrend tauschten wir uns über die Vielfältigkeit dieser Zugangsmöglichkeiten aus, aber auch über die breit aufgestellten Kompetenzen und Schwerpunkte in den FRÖBEL-Teams, die durch das große hausinterne Fortbildungsprogramm ermöglicht werden. Nicht zuletzt wurde die Frage erörtert, was eine gute Praxisanleitung ausmacht und was sie bewirken kann.

Gab es Themen, die beide Gruppen interessierte?

Ja, das Thema Einstiegschancen in den Beruf der pädagogischen Fachkraft war für beide Besuchsgruppen von enormen Interesse. Wir sprachen darüber, was FRÖBEL unternimmt, um dem Mangel an Fachkräften entgegen zu wirken, über den Personalschlüssel sowie unsere Fach- & Führungskarrieren im Kindergartenbereich.

Auch stießen Themen wie die Raumgestaltung, das Konzept der offenen Pädagogik und damit einhergehend das Prinzip der Bezugserzieherin auf großes Interesse.

Im Rahmen des Besuchs- und Weiterbildungsprogramms legt FRÖBEL besonderen Wert auf den fachlichen Austausch. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, sich untereinander über Ihre Erfahrungen und Eindrücke zur jeweiligen Thematik auszutauschen, fachliche Kenntnisse zu erweitern sowie weiter zu vertiefen. Mehr Informationen im Programm für internationale Besuchergruppen gibt es hier https://www.froebel-international.com/services/exchange/.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.