31. Mai 2022 · jmei

GenussReich in Cottbus: FRÖBEL-Kinder betreuen Beete im Park Branitz

Im Rahmen der aktuellen Open-Air-Ausstellung GenussReich Branitz der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz haben Kinder aus Cottbusser FRÖBEL-Einrichtungen die Patenschaft für die historisch nachempfundenen Hochbeete übernommen.

Einmal wöchentlich kommt eine Gruppe von Kindern zur Pflege vorbei.

Einmal wöchentlich kommt eine Gruppe von Kindern in den Park und pflegt den „Mini Fruchtgarten“. Dabei beobachten sie von Woche zu Woche das Wachstum der Pflanzen.

Die Visionäre Fürst Pückler und Friedrich Fröbel kannten und schätzen sich, beiden lag das gute Aufwachsen von Kindern am Herzen. Ein Parkplan von 1903 wies genau an der Stelle der Beete einen „Kindergarten“ aus, der sogar ein kleines Spielhäuschen besaß.

„Mit den Erdbeerbeeten im Pleasureobstgarten von Branitz können die FRÖBEL-Kinder historische Gartenbaukunst begreifen und mit Freude den Pflanzengärtner Pückler und den Kindergärtner Fröbel gemeinsam in die Zukunft führen“, so Stefan Körner, Vorstand der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz.

Wer die Beete der FRÖBEL-Kinder besuchen möchte, findet hier eine Orientierung. Mehr Infos zur Ausstellung finden Sie hier.

Über die Kooperation

Die Beteiligung der FRÖBEL-Kinder an der Open-Air-Ausstellung GenussReich Branitz ist Teil einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen FRÖBEL und der Stiftung. Die Kooperation verbindet die vielfältigen Möglichkeiten in Park und Museum mit Themen der Kindergärten in Cottbus. Das größte Vorhaben ist ein nachhaltiges inklusives Projekt, in dessen Zentrum ein inklusiver Spielplatz am Parkeingang entsteht. An den Entwürfen waren die Kinder aus insgesamt 7 FRÖBEL-Kindergärten beteiligt. Wenn die Finanzierung steht, soll noch in diesem Jahr mit der Umsetzung begonnen werden.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren