Aktuelles 14. Januar 2020 · MB

Kindergartenkinder helfen den Opfern der Buschfeuer in Australien

Wie Kinder, Familien und Fachkräfte unserer australischen Einrichtungen mit den verheerenden Bränden umgehen

Australien steht in Flammen. Seit Wochen wüten aggressive Feuer in weiten Teilen des Landes. Bilder verzweifelter Einwohner, die alles verloren haben, sowie geschwächter Tiere, die ums Überleben kämpfen, dominieren die Schlagzeilen auf der ganzen Welt. Die Anteilnahme ist riesig, auch hier in Deutschland, und auch wir sorgen uns um unsere australischen Fachkräfte, um die Kinder unserer Einrichtungen und deren Familien. Doch wie thematisieren die Erzieherinnen und Erzieher vor Ort die schlimmen Brände? Und wie gehen sie im Kindergarten mit der traurigen Situation um?

Kinderkunst zugunsten der Ureinwohner

Jeder der vier FRÖBEL-Kindergärten in Australien thematisiert die Buschbrände auf seine eigene Weise mit individuellen Aktivitäten und Aktionen. In Parkville, Melbourne, sammeln Kinder und Fachkräfte Geldspenden für die australischen Ureinwohner, die von den Feuern betroffen sind. Aktuell fertigen die Kinder Kunstwerke an, die Eltern und Familienangehörige eine Woche lang in der Einrichtung erwerben können. Alle Einnahmen werden an den „Fire Relief Fund for First Nations Communities“ weitergereicht.

Die Feuerwehr zu Besuch

Das Team in Alexandria, Sydney, lud die lokale Feuerwehr ein. Die Feuerwehrleute zeigten den Kindern, was man im Kampf gegen Feuer wissen müsse und welche Ausrüstung gebraucht wird. Als kleines Dankeschön überreichten die Kinder den Feuerwehrleuten rührende selbstgemalte Bilder. Die Familien und Kita-Fachkräfte sammelten zudem Spendengelder von über 150 AUD für die Feuerwehr in New South Wales. Vor Ort gibt es offizielle Spendenlisten mit Dingen, die am meisten gebraucht werden. Die Vorschulkinder sammelten Wasserflaschen, Pflaster und Sonnencreme und brachten die Produkte im Rahmen eines Ausflugs zu einer der Sammelstellen.

Spenden für Bauern und Familien

In Fitzroy North, Melbourne, sammeln Familien und Fachkräfte haltbare Essensprodukte und Toilettenartikel für die Organisation „Foodbank Victoria“, die diese an betroffene Familien in den Buschfeuergebieten weiterreicht. Außerdem sammelt das Team Geldspenden für den „Victorian Farmers Federation Disaster Relief Fund“, der betroffenen Bauern vor Ort hilft, sowie dem „Gippsland Emergency Relief Fund“ für Betroffene in der Region. Auch die Einnahmen des letztjährigen Gemüseverkaufs aus dem Community Garden sollen diesen Organisationen zu Gute kommen.

Ein Blick in die Zukunft

Das Team in St Leonards, Sydney, hat alle Familien zu Spenden an verschiedene Organisationen aufgerufen und dabei auch daran erinnert, wie wichtig es sein wird, den lokalen Tourismus in den betroffenen Gebieten zu unterstützen, nachdem die Feuer gelöscht sind und die Bewohner in die Orte zurückgekehrt sind. Darüber hinaus wurden alle bereits gespendeten Produkte an Familien in den betroffenen Gebieten Batemans Bay and Malua Bay geleitet.

Ob jung oder alt, bewundernswert ist die gegenseitige Unterstützung vor Ort, die große Anteilnahme und das ausnahmslose Engagement für die Opfer der Buschbrände.

Kinderbilder als Dankeschön für die Feuerwehr

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.