05. Oktober 2022 · AL/ NG

Kunst verbindet: „Wander-Glücks-Steine“ für einen guten Zweck

Kunterbunt bemalte Steine mit Blumenwiesen, Krabbeltieren und Mandalas bringen Freude und Glück in die Kinderkrankenstation der Sana Kliniken Niederlausitz.

Bei einem ganz besonderen Kunstprojekt ließen 200 kleine Künstlerinnen und Künstler aus Senftenberg ihrer Kreativität freien Lauf. Unter dem Motto „Gesunde Kinder malen für kranke Kinder“ gestalteten die Kinder aus dem FRÖBEL-Kindergarten Musikus, FRÖBEL-Kindergarten Zwergenhaus am See und FRÖBEL-Kindergarten Seesternchen bunte Glückssteine.

Initiiert wurde das Projekt von der Künstlerin Gudrun Engelken im Rahmen der „Lausitzer KinderKulturWelten“. Während der Vorbereitungen entschied sich die Künstlerin bewusst für die Gestaltung von Steinen als Glücksbringer, da diese als feste Gegenstände Sicherheit in den Händen geben und den Beschenkten so – hoffentlich – ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Zunächst gingen die Kinder auf Entdeckungsreise und probierten neugierig aus, wie sich mit welchen Stiften und Farben auf den Steinen malen lässt. Anschließend überlegten sich die Kinder Motive und Wünsche, die sie den Kindern der Kinderkrankenstation gerne mitgeben möchten.

Drei Tage lang gestalteten die Kinder und pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit der Künstlerin Gudrun Engelken zahlreiche Steine, sodass am Ende individuelle Kunstwerke entstanden.

Ende September übergab eine kleine Gruppe die „Wander-Glücks-Steine“ an die Kinderkrankenstation der Sana Kliniken Niederlausitz. „Mit den Steinen wollen die gesunden Kinder den kranken Kindern Hoffnung schenken und den Genesungsprozess bestärken“, fasste Nicole Günther, Projektkoordination Lausitzer KinderKulturWelten, die Aktion zusammen. „Die Kinder dürfen sich einen Stein auswählen, weshalb die Glückssteine fortan auf Wanderschaft gehen.“

Durch das gemeinsame Projekt der Senftenberger FRÖBEL-Einrichtungen wird nicht nur das soziale Verhalten der Kinder untereinander gefördert, sondern auch unzählige Sprachanlässe geschaffen. „Die Kinder werden angeregt, etwas für andere Person zu gestalten“, erzählte Nicole Günther. „Obwohl die Kinder im Moment des Gestaltens nur erahnen können, dass sie mit den Steinen anderen eine Freude bereiten, wurde ihnen schnell bewusst, dass sie damit einen wichtigen Beitrag für ihre Gesellschaft leisten“, so Nicole Günther weiter.

Mehr über „Lausitzer KinderKulturWelten“

Das „Wander-Glücks-Steine“-Projekt stellt eine weitere Aktion innerhalb des Projekts „Lausitzer KinderKulturWelten“ dar. Hierbei handelt es sich um ein partizipatives und intergeneratives Kulturnetzwerk, welches Kinder, Eltern, Fachkräfte, Kindertageseinrichtungen und Künstlerinnen und Künstler vereint und eine lebendige Begegnung zwischen den Menschen der Region ermöglicht. Gefördert wird das Projekt durch die Plattform Kulturelle Bildung der BKG und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Rahmen des Landesförderprogramms „Kulturelle Bildung und Partizipation im Land Brandenburg“.

Neben Fortbildungsangeboten für Fachkräfte werden Werkstätten, Projekttage, Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen mit und durch die Senftenberger Kinder ausgerichtet. Ziel ist es, den Kindern vielfältige Kunst- und Kultur-Angebote zu bieten, in denen sie künstlerisch tätig sein können und Selbstwirksamkeit erfahren.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren