Aktuelles 23. Juni 2022 · MKu

Parlamentarischer Abend: Wie weiter mit den Sprach-Kitas?

FRÖBEL lädt zum Parlamentarischen Abend und spricht über das Bundesprogramm Sprach-Kitas mit Abgeordneten und Verbänden.

Die Gastgebenden eröffnen den Parlamentarischen Abend zum Thema Sprach-Kitas. (Foto: Stefan Specht)

Wie geht es weiter mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“? Diese Frage stand im Mittelpunkt des ersten parlamentarischen Abends von FRÖBEL. Gemeinsam mit der Stiftung Haus der kleinen Forscher (HdkF) und dem Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) luden die Veranstaltenden am 22. Juni 2022 in den FRÖBEL-Kindergarten mittendrin, um mit Abgeordneten, Vertreterinnen und Vertretern von Verbänden und weiteren Stakeholdern ins Gespräch zu kommen. Noch immer ist völlig unklar, wann und in welcher Form die Verstetigung des Bundesprogramms erfolgt. Fakt ist: Das Ende der Sprach-Kitas bedeutet einen erheblichen Qualitätsverlust in der frühen Sprachbildung, für die Kinder das Ende von unzähligen Gesprächsanlässen sowie den Verlust von vielen hochqualifizierten Fachkräften in allen Sprach-Kitas bundesweit.

Dazu der FRÖBEL-Geschäftsführer Stefan Spieker: „Wir sind dankbar, gemeinsam mit dem BZI und dem HdkF die Gelegenheit zu haben, Abgeordneten einen der vielen Orte zeigen zu dürfen, der Kindern eine hervorragende Bildungslaufbahn ermöglicht. Investitionen in die frühe Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Das Bundesprogramm Sprach-Kitas ist dafür ein ganz wichtiger Baustein.“

Rita Wiese-Kochankaite, stellvertretende Vorsitzende des BZI, weiß als Lehrerin genau, welche wichtige Ressource gute Sprachkompetenzen in einer modernen und pluralen Gesellschaft darstellen: „Sprache ist der wichtigste Schlüssel zur Teilhabe. Wer sich ausdrücken kann, kann die eigenen Ideen einbringen, kann sich in der Schule und am Arbeitsplatz verständlich machen und letztlich im demokratischen Prozess partizipieren.“

Die wichtigste Aussage des Abends hatten allerdings Erik von Malottki (MdB), Matthias Seestern-Pauly (MdB) sowie Nina Stahr (MdB) im Gepäck: „Die frühe Sprachförderung muss fortgesetzt werden! Dafür setzen wir uns vordringlich ein. In welcher Form, ist aktuell Gegenstand der Diskussion“, so die Abgeodneten einhellig.

Seit 2016 leistet das Programm Sprach-Kitas einen essenziellen Beitrag, der insbesondere den Kindern aus Familien mit besonderen Herausforderungen zu Gute kommt: Das regelmäßige Sprechen mit den Kindern auf Deutsch. Zusätzliche Fachkräfte unterstützen die Kinder und pädagogischen Fachkräfte in ihrem Arbeitsalltag, schaffen Sprachanlässe und Räume zur Reflektion. Ende 2022 soll das Bundesprogramm Sprach-Kitas auslaufen. Vor diesem Hintergrund geht FRÖBEL mit Partnerorganisationen aktiv in den Dialog mit der Politik, um für dringende Fortschreibung zu werben.

Unser Dank gilt dabei den Gästen, die unserer Einladung gefolgt sind, sowie ganz besonders dem Team des FRÖBEL-Kindergartens mittendrin. Ohne die Unterstützung und Kompetenz vor Ort wäre dieser gelungene Abend nicht möglich gewesen.

Apropos Kompetenzen: Mit welcher Leidenschaft und welcher Expertise die Fachkräfte tagtäglich für die Kindern positive Sprachanlasse schaffen, unterstreicht unser Video über die Arbeit der Mitarbeitenden aus dem Bundesprogramm vor Ort. Schauen Sie selbst!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.