Die Welt gehört in Kinderhände 14. Juli 2022

Das Sandmonster Quatschi Rob!

Wohin mit dem Sand in den Schuhen? Das fragten sich die Kinder aus dem Kölner FRÖBEL-Kindergarten Sternschnuppe, als sie ihre Schuhe nach dem Spielen im Garten auszogen.

„Es müsste ein Monster geben, welches den ganzen Sand auffrisst“, stellte ein Kind aus dem FRÖBEL-Kindergarten Sternschnuppe in Köln entschlossen fest. Und so entstand ein neues Projekt.

Die Kinder setzten sich zusammen und ließen ihrer Fantasie freien Lauf. Sie entwickelten ein Monster mit Riesenmund und malten es auf einem Blatt Papier auf. Ganz nebenbei wurden ihre Körpererfahrungen sensibilisiert. Arme befinden sich am Rumpf und die Nase ist zwischen Augen und Mund. Ein reger verbaler Austausch über Farben und Aussehen wurde geführt. Am Ende stand eine gemeinsam entwickelte Skizze für das Monster.

Anschließend sammelten die Kinder Materialien und überlegten, wie sie das Monster bauen könnten. Aus einem Mülleimer gestalteten sie den Bauch, der Kopf entstand aus einem Luftballon. Sie erkundeten verschiedene Materialien und probierten unterschiedliche Befestigungsmaterialien aus. Es kam Kleister, Gipsbinden, Klebeband und Farbe zum Einsatz.

Im Endstadium wurden noch wichtige Eigenschaften nachgereicht. Das Monster brauchte noch Fingernägel und Augenbrauen. Die Kinder zeigten sich sehr kreativ und motiviert.

Jetzt wartet das Sandmonster mit weit aufgesperrtem Mund darauf, von den Kindern mit Sand gefüttert zu werden!

ERROR: Content Element with uid "40757" and type "carousel" has no rendering definition!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren