Aktuelles 20. August 2021 · HO

So geht Solidarität

FRÖBEL-Beschäftigte spenden fast 23.000 Euro für Kolleginnen und Kollegen in den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen

Zusammenhalt wird bei FRÖBEL groß geschrieben - bei den Kindern und den Beschäftigten

Um Kolleginnen und Kollegen mit ihren Familien in den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen auch aus der Ferne unterstützen zu können, initiierte der FRÖBEL-Betriebsrat in der Region West im Juli eine Lohnspenden-Aktion für FRÖBEL-Beschäftigte. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht vor Ort mit anpacken konnten, bekamen so die Möglichkeit, ganz einfach einen Teil ihres Monatsgehalts an Kolleginnen und Kollegen zu spenden, die vom Hochwasser in Nordrhein-Westfalen besonders hart getroffen wurden. 

Wir sind überwältigt von der Solidarität, die sich in der enormen Spendenbereitschaft der FRÖBEL-Beschäftigten in ganz Deutschland ausdrückt: Im Spendentopf liegen nun ganze 22.899 Euro! Da FRÖBEL im Rahmen der Aktion "FRÖBEL verdoppelt" noch einmal dieselbe Summe drauflegt, kann der Betriebsrat West nun 45.798 Euro verteilen. 

Eine Liste besonders betroffener Kolleginnen und Kollegen liegt dem Betriebsrat bereits vor. In den nächsten Tagen wird entscheiden, wie die Spendensumme verteilt wird. Was übrig bleibt, geht an ausgewählte Projekte vor Ort. 

Im Namen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen dankt FRÖBEL allen, die sich an der Aktion beteiligt haben. Auf unserer Homepage berichten wir in den nächsten Tagen, wie das Geld nun eingesetzt wird. 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.