Die Welt gehört in Kinderhände 07. Juni 2022 · MB

Video: Kinder erleben Demokratie

Kinderparlamente, Kinderräte, Kinderkonferenzen - so gelingt Mitbestimmung im Betreuungsalltag. Lassen Sie sich inspirieren von der ersten Folge unserer neuen Videoserie zum FRÖBEL-Jahresmotto!

Mit Muggelsteinen stimmen die Kinder aus der FRÖBEL-Kinderkrippe Entdeckerland unter anderem über die Vorleseangebote ab.
Regelmäßig kommt das Kinderparlament aus dem FRÖBEL-Kindergarten Technopark mit Leiterin Susanne Dietz zusammen, um die Belange der Kinder zu besprechen.
Der neu gewählte Kinderrat aus dem FRÖBEL-Hort Fröbelsternchen posiert für ein Foto.

Seit 2020 leben wir bei FRÖBEL das Jahresmotto „Die Welt gehört in Kinderhände“. Nun ist eine Videoserie entstanden, die inspirierende Beispiele aus dem pädagogischen Alltag zeigt, um Ideen zu verbreiten, Kräfte zu wecken und Mut zu machen. Die erste Folge zeigt Partizipationsmöglichkeiten im Betreuungsalltag – von Krippe bis Hort – und was mit guter pädagogischer Arbeit möglich ist, wenn Kinder mitbestimmen dürfen.

Selbstwirksamkeit in der Kinderkrippe

Bereits in der Kinderkrippe ist aktive Mitbestimmung am Alltagsgeschehen möglich. In der FRÖBEL-Kinderkrippe Entdeckerland in Leipzig stimmen die Kinder mit Muggelsteinen über die Vorleseangebote ab oder entscheiden selbst, ob sie am Morgenkreis teilnehmen möchten oder nicht. „Grundlegend können schon die Allerkleinsten partizipativ teilnehmen im Alltag“, sagt Anne Marie Fritz, pädagogische Fachkraft in Ausbildung in der Einrichtung. „Mit dem Punkt, dass Kinder zwei Jahre alt werden, verändert sich ganz viel bei ihnen. Es entsteht eine neue Selbstwahrnehmung und mehr Selbstprozesse. Je mehr Erfolgserlebnisse ein Kind in seiner Selbstwirksamkeit hat, um so stärker fängt es an, sich einzubringen.“

Kinderparlamente im Kindergarten

Mit zunehmendem Alter kann die Alltagsbeteiligung der Kinder gefestigt werden. Im FRÖBEL-Kindergarten Technopark in Berlin gibt es ein aktives Kinderparlament, das regelmäßig tagt, die Belange der Kinder bespricht und wichtige Entscheidungen trifft. Mit Piktogrammen und Aushängen werden dann alle Kinder darüber informiert. Ein Baumhaus, neues Spielzeug, aber auch das Sozialverhalten untereinander: „Die Kinder haben immer eigene Gedanken, Hauptsache sie äußern die“, sagt Alicja Czerwoniak, die als Multiplikatorin für Bildung für nachhaltige Entwicklung das Kinderparlament begleitet.

Kinderräte im Hort

Bei den jährlichen Kinderratswahlen im FRÖBEL-Hort Fröbelsternchen in Frankfurt/Oder werden die Hortkinder schon bei der Gestaltung des Wahlprozederes beteiligt. Sie gestalten Wahlkabinen und Wahlurne, erstellen mithilfe digitaler Medien ein Kinderrat-Logo, gehen selbstverständlich wählen und vertreten am Ende als Hortrat die Interessen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler. „Die Kinder im Kinderrat haben eine wichtige Multiplikatorenfunktion für ihre Gruppen“, sagt Kerstin Meier. Die Elternbegleiterin und Kiez-Kita-Fachkraft begleitet den Kinderrat und ist offen für alle Themen, die die Kinder beschäftigen.

Unser Jahresmotto: Die Welt gehört in Kinderhände!

Kinder haben nicht nur ein Recht auf eine gute Zukunft, sondern auch die Kraft, diese mitzugestalten – wenn wir ihnen die dafür nötigen Kompetenzen an die Hand geben. Unsere pädagogischen Fachkräfte unterstützen Kinder tagtäglich dabei, die Welt und ihre Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen. Damit leisten wir einen wertvollen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung und eine demokratische und gerechte Gesellschaft.

Mehr zum FRÖBEL-Jahresmotto und Einblicke in die pädagogische Praxis finden Sie hier:: www.froebel-gruppe.de/weltinkinderhaende

Alle Videos zum FRÖBEL-Jahresmotto finden Sie in unserer Youtube-Playlist.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren