Kulturelle Bildung 29. Dezember 2022 · bt

Vom Haben und Teilen

Über ein Jahr lang haben sich Kinder aus drei FRÖBEL-Kindergärten in Leipzig gemeinsam mit der Galerie für Zeitgenössische Kunst auf einen künstlerischen Perspektivwechsel eingelassen.

Drei FRÖBEL-Kindergärten aus verschiedenen Leipziger Stadtteilen und die Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) sind seit März 2022 in dem Projekt FREIRÄUME(n) – Neue Perspektiven für frühe kulturelle Bildung auf eine Forschungsreise gegangen. Ausgangspunkt ist die Ausstellung der GfZK "Vom Haben und Teilen – wem gehört die Sammlung?".

Was bedeutet aus Perspektive der Kinder Kunst? Was macht die Kunst im Museum? Was können wir mit der Kunst im Museum machen? Was wäre, wenn man Kunst oder andere Dinge aus dem Museum mitnehmen könnte? Würden die Kinder im Gegenzug auch dem Museum etwas ausleihen? Wenn ja, was wäre das?

Die Projektergebnisse wurden im Dezember in Leipzig in der Galerie für Zeitgenössische Kunst präsentiert. Deutlich wurde bei der Vernissage, wie neu, spannend und überraschend das Projekt für alle Beteiligten war und wie viel Spaß es machen kann, Kita-Alltag und Museumsräume zu teilen und gegenseitig zu erobern.

Interessierte hatten die Möglichkeit, mit den Projektbeteiligten, Fachkräften und Familien die Geschichten hinter der vielfältigen Fotodokumentation zu hören: Was passierte mit dem Absperrband im Kindergarten und wie kam das rote Feuerwehrauto in die Ausstellung? Auf einem Rundgang durch das Museum entdeckten die Teilnehmenden die Lieblingsorte der Kinder.

Ein Höhepunkt des Projekts für die Kinder im Familiengarten war zum Beispiel, dass der Kindergarten-Alltag für einen Tag in das Museum verlegt wurde. Kindergartenrituale wie der Morgenkreis, anschließende Spiel- und Bastelzeit, Mittagessen und Ruhezeit mit Traumreise fanden an diesem Tag in der GfZK statt. Es wurde sogar gemeinschaftlich eine riesige Höhle mithilfe der Stühle der Arbeit „Weltall, Erde, Mensch“ des Künstlers Till Exit im Auditorium gebaut.

Parallel zu den Erfahrungen im Museum werden im Projekt Leipziger Kunstschaffende eingeladen, ihr Atelier als "Artists in Residence" in den Kindergärten einzurichten und Kinder und deren Familien aktiv in Entstehungsprozesse von Kunst einzubeziehen.

Das Projekt FREIRÄUME(n) wurde durch die Stadt Leipzig im Rahmen des Themenjahres 2022 „Leipzig – Freiraum für Bildung“ gefördert. Die FRÖBEL-Kindergärten Familiengarten, Spielhaus und Zwergenland waren beteiligt.

Die Projektpräsentation ist noch bis 5. März 2023 in der GfZK für Familien und Kindertageseinrichtungen geöffnet.

Mehr dazu: www.gfzk.de/2022/devom-haben-und-teilen-im-kleinen-wie-im-grossen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren