Aktuelles · Buchtipps 21. April 2022 · HO

Wie aktuell ist Friedrich Fröbel?

Eine literarische Annäherung an unseren berühmten Namensgeber zum heutigen 240. Geburtstag.

Das Recht des Kindes auf Spiel - erstmals formuliert von Friedrich Fröbel (Foto: Franziska Werner)

Geboren im 18. Jahrhundert und doch kaum gealtert: Friedrich Fröbel lebt. Und das nicht nur in der Institution Kindergarten, als deren "Vater" oder Erfinder er häufig bezeichnet wird. Aber fast noch wichtiger war sein Bild vom Kind, ohne das Kindergärten vielleicht noch heute keine Bildungseinrichtungen, sondern "Kinderverwahranstalten" mit militärischem Drill wären. 

Anlass genug, um einen Blick zurück in die Geschichte zu werfen. In ihrem Kinder- und Jugendbuch "Ulrike. Eine Erzählung über das Wirken Friedrich Fröbels" (Erstauflage 1957) nimmt Herta Fischer uns mit auf eine Zeitreise in die Mitte des 19. Jahrhunderts. In Thüringen kreuzen sich die Wege des Kindermädchens Ulrike und des Pädagogen Friedrich Fröbel - die Begegnung wird Ulrikes Leben verändern. Das Kindermädchen, sehr motiviert, aber überfordert von ihrer Aufgabe, beginnt schließlich eine Ausbildung zur Erzieherin bei Fröbel.   

Porträt: Friedrich Fröbel

Die Kinder sollen nicht bewahrt und nicht belehrt werden. Sondern glücklich sollen sie im Sonnenlicht wachsen, erstarken und sich entwickeln.

Friedrich Fröbel, Pädagoge (geboren 21. April 1782 in Oberweißbach/Thüringer Wald; gestorben am 21. Juni 1852 in Marienthal)

Das Buch vollzieht nach, wie Fröbel, geprägt auch von Erfahrungen als Soldat im Krieg gegen Napoleon, sein Bild vom Kind entwickelt. Konsequent stellt er das Kind und seine besonderen Bedürfnisse in den Mittelpunkt seiner Pädagogik. Was für uns heute als selbstverständlich gilt - das Recht des Kindes auf Spiel - gilt damals als revolutionär, und so muss Fröbel im damaligen Preussen gegen einige Widerstände (bis hin zum Verbot seiner Kindergärten) kämpfen. Doch seine Ideen waren stärker, wie das große internationale Interesse an Pädagogik "made in Germany" und unzählige Kindergärten weltweit beweisen. 

Wir feiern mit Friedrich Fröbels Ehrentag die Geburt des Kindergartens, den Beginn der Professionalisierung des Erzieher*innenberufs und die Etablierung eines Bildes vom Kind, das bis heute Grundlage jeder guten Bildung, Erziehung und Betreuung ist. 

Cover: Ulrike - Eine Erzählung über das Wirken Friedrich Fröbels

Buchempfehlung

"Ulrike - Eine Erzählung über das Wirken Friedrich Fröbels"
Autorin: Herta Fischer
Verlag: Knabes Jugendbücherei (erschienen 1957, letzte Neuauflage 2020)
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Erhältlich im Buchandel und in gut sortierten Bibliotheken. 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.