Aktuelles · Wunder finden 08. März 2019 · ck/bt

Wunderfinden-Tag im Zwergenhaus am See

Welche Wunder finden wohl die Kleinsten?

Was ist eigentlich ein Wunder? Sind Wunder: Cremes, die unsere Haut straffen? Farbe, die graue Haare vertuscht oder Staubsauger, die alleine fahren?

Nein... Wunder sind unsere Kinder. Sie sind die größten Wunder, jeder Tag bringt für die Zwergenkinder neue Beobachtungen aus denen sie Lernen. Sie sind neugierige "Wunderfinder". Was für uns Erwachsenen selbstverständlich ist, lässt die Kinder staunen, forschen und lernen.

Die Kinder der Schlammspringer-Gruppe (1-2 Jahre) haben ihren Winter auf eine wundervolle Art kennen gelernt. Schlitten fahren oder Schneeballschlachten waren es nicht.

Wir haben mit Hilfe von Krepppapier das Wasser eingefärbt und in kleine Gefäße gefüllt und über Nacht auf unsere Terrasse gestellt. Am nächsten Tag war das Wasser gefroren. Das Eis befreiten wir aus den Gefäßen. Dieses funkelte wunderschön in der Sonne.

Auch den Schnee ließen wir in anderen Farben strahlen. Mit dem Pinsel voller Fingermalfarbe in der Hand ließen wir die Farbtropfen in den Schnee fallen und konnten gemeinsam staunen, wie wundervoll der Schnee sich mit der Farbe mischte.

Dieser Tag war für die Kinder und uns Erzieher ein Wunderfinden-Tag. Doch das größte Wunder für uns Erzieher waren die strahlenden Kinderaugen!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

FRÖBEL-Newsletter abonnieren