11. Februar 2024 · AL

Karneval in Köln: FRÖBEL hält dem Land NRW den Spiegel vor

Am Karnevalssonntag hieß es endlich wieder „D‘r Zoch kütt!“.

Circa 60 FRÖBEL-Jeckinnen und Jecken verkleideten sich am Karnevalssonntag als Till Eulenspiegel.
Kölle Alaaf! Um 11:11 Uhr fiel der Startschuss für die Schull- un Veedelszöch.

Am Sonntag eroberte eine besondere Gruppe von Karnevalistinnen und Karnevalisten die Straßen Kölns. Mit selbstgenähten Kostümen verkleideten sich circa 60 FRÖBEL-Jeckinnen und Jecken als Till Eulenspiegel.

„Mit dem Kostüm möchten wir dem Land Nordrhein-Westfalen sinnbildlich den Spiegel vorhalten“, erklärt Samaneh Parsay, Geschäftsleitung Köln-Rhein. Die Schull- und Veedelszöch sind bekannt für ihre kunterbunten Kostüme, die mit viel Kreativität auf aktuelle politische und gesellschaftliche Probleme hinweisen. „Mit unserem Kostüm möchten wir dem Land NRW die aktuellen Probleme im Kita-System spiegeln. Wir fordern mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung!“, so Samaneh Parsay weiter.

Pompöse Festwagen, laute Musikkapellen und jede Menge Kamelle – hier schlägt das Herz des Straßenkarnevals. Um 11:11 Uhr fiel der Startschuss für die Schull- un Veedelszöch. Seit 2014 nehmen die FRÖBEL-Kindergärten an dem Umzug am Vortag des Rosenmontagsumzugs teil. Rund 300.000 Besucherinnen und Besucher zog es in die Kölner Innenstadt.

Der Zugweg ist fast identisch mit dem des Rosenmontagszuges. Los ging es am Chlodwigplatz. Von dort ging es über den Neumarkt Richtung Heumarkt und am Kölner Dom vorbei weiter bis zum Zugweg-Ende kurz hinter dem Kölner Hauptbahnhof. Sowohl die zahlreichen bunt kostümierten Menschen am Straßenrand als auch die Kinder und Begleitpersonen der FRÖBEL-Fußgruppe hatten jede Menge Spaß. Den gesamten Zugweg von 7 km warfen die Kinder unermüdlich Kamelle in die ausgelassene Menge am Wegesrand. Unterwegs erhielt die FRÖBEL-Fußgruppe viele Komplimente für ihre kreativen Kostüme.

Am Ende sind sich alle einig: Alaaf! Das FRÖBEL-Team und die Kinder in Nordrhein-Westfalen freuen sich jetzt schon auf das nächste Jahr.

Ein großes Dankeschön geht an die Teams aus den FRÖBEL-Kindergärten An St. Hildegard, KALK, Spurensucher, Abenteuerland, Jecke Pänz sowie an die bekannten Närrinnen und Narren aus der FRÖBEL-Geschäftsstelle NRW für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die sie für die Vorbereitung des Karnevals aufgebracht haben.

In der WDR Mediathek gibt es die Möglichkeit, den gesamten Umzug nachträglich anzuschauen. Impressionen der FRÖBEL-Fußgruppe finden sich ab 2:27:21: WDR Mediathek - Kölner Schull- un Veedelszöch

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.