Inklusion & Diversität · Programm AUF!leben 26. Juni 2022 · HO

Kitas nach Corona: Wie stärken wir Kinder, Familien und Fachkräfte?

Rund 120 Teilnehmende teilten beim FRÖBEL-Fachtag im Rahmen des Programms AUF!leben am 22. Juni 2022 in Berlin Erfahrungen aus der Krise und Ideen für die Zukunft.

Neue Impulse für die Kita-Praxis, engagierte Diskussionen, Poetry Slam und Graphic Recording beim FRÖBEL-Fachtag in der Villa Elisabeth, Berlin (alle Fotos: Bettina Straub)

Seit nunmehr über zwei Jahren befindet sich unsere Gesellschaft in einem Ausnahmezustand. Kinder und Jugendliche traf die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen in besonderem Maße. Fachkräfte in Schulen und Kindertageseinrichtungen bekommen die Auswirkungen der temporären Isolation von Kindern zu spüren. Auffallend viele Kinder kehrten mit erhöhtem sprachlichen, motorischen oder sozial-emotionalen Unterstützungsbedarf in die Bildungseinrichtungen zurück und treffen dort auf durch die Dauerbelastungen teils sehr erschöpfte Fachkräfte. 

Was können wir aus den Erfahrungen der Corona-Krise, die längst nicht vorbei scheint, lernen? Wie können wir Kindertageseinrichtungen - von der Krippe bis zum Hort - für die Herausforderungen der Zukunft besser aufstellen? Und wie können wir pädagogische Fachkräfte, Kinder und Familien nachhaltig stärken? 

FRÖBEL ist Umsetzungspartner im Programm AUF!leben - Zukunft ist jetzt. der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung im Rahmen des Bundesprogramms Aufholen nach Corona. In dieser Rolle initiiert FRÖBEL in mehr als 70 Einrichtungen vielfältige zusätzliche Angebote und Projekte, die genau hier ansetzen. Den Fachtag Erfahrungen aus der Krise: Nachhaltige Ansätze für starke Fachkräfte, Kinder und ihre Familien veranstalteten wir, um im Austausch mit pädagogischen Fachkräften, Trägern und Expert:innen im Bereich der frühen Bildung erfolgreiche Maßnahmen und Ideen zu teilen und uns gegenseitig zu inspirieren. 

Für viele Gäste war dies die erste größere Veranstaltung nach mehr als zwei Jahren unter Pandemiebedingungen. Entsprechend groß war die Freude an der Diskussion "live und in Farbe". Der Fachtag startete mit einem Impulsvortrag von Dr. Katrin Lattner, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Pädagogik der frühen Kindheit an der Universität Leipzig. In mehreren aufeinander  aufbauenden Studien erforscht Dr. Lattner mit einem wissenschaftlichen Team, wie es Leitungen und Teams in Kitas unter Corona ergangen ist und welche Faktoren für die Resilienz pädagogischer Fachkräfte entscheidend sind. Tatsächlich zeigen die Ergebnisse aus den Interviews große Spannungsfelder auf: Während auf der einen Seite die Belastung der Fachkräfte enorm war, gibt es durchaus Einrichtungen, die gestärkt aus der Krise hervorgehen. Angepasst an die immer wieder neuen Herausforderungen konnten viele Teams mit Flexibilität und Kreativität den Kita-Alltag gestalten und können nun nachhaltig von neuen Erkenntnissen und Erfahrungen profitieren.

In insgesamt sech Praxis- und Gesprächs-Werkstätten bekamen die Teilnehmenden einen Einblick in ausgewählte AUF!leben-Projekte und Maßnahmen, die bei FRÖBEL umgesetzt werden. Ein Teil der Projekte setzt direkt bei den Kindern an, weitere geförderte Maßnahmen stärken zuerst die Fachkräfte. So stellte Kräuterpädagogin Sonja Bienemann vor, wie sie gemeinsam mit Kindern im FRÖBEL-Kindergarten mittendrin Naturerlebniswelten gestaltet. Schauspieler Christian Bergmann vermittelte praktische Impulse, die Kindern künstlerische Auszeiten und die Erfahrung von Selbstwirksamkeit im Theaterspiel ermöglichen. "Glückslehrerin" Margarete Wolf erarbeitete gemeinsam mit Fachkräften, wie Kinder in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden und zugleich lernen, ihre eigenen Bedürfnisse gewaltfrei zu äußern. Wie wir die Perspektiven von Kindern im Kita-Alltag fest verankern, dazu gab Luise Röhmel, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Zentrum für Professionalisierung der Elementarpädagogik in Berlin, in ihrer Gesprächs-Werkstatt Anregungen. Katrin Hentze, Leiterin der Abteilung Kinderschutz bei FRÖBEL, und Una Kleinhans, Multiplikatorin für Kinderschutz, gaben praktische Anregungen zur Förderung der Resilienz von Fachkräften - nur starke Fachkräfte können sich voll für das Wohlbefinden der zu betreuenden Kinder einsetzen. 

Ein Projekt, das FRÖBEL und vielen weiteren Trägern besonders am Herzen liegt, ist die Kitasozialarbeit. In den Schulen längst etabliert, fristet sie in Kindergärten und Horten noch ein Schattendasein. In der Gesprächs-Werkstatt von Kinderschutzreferentin Kerstin Horak und Kitasozialarbeiterin Linda Lenz zum Thema waren sich alle Teilnehmenden einig, dass es diese Form der Unterstützung für die Teams in jeder Kita braucht - nicht erst seit Pandemiebeginn. Erfahrungen aus Pilotprojekten zeigen, dass Kitasozialarbeit ein chancengerechtes Aufwachsen von Kindern von Beginn an fördert und mit niedrigschwelligen Angeboten Familien individuell unterstützen kann. So können sich Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, zum Wohl der Kinder. 

Auf schönste Weise bereichert wurde die Veranstaltung durch die humorvolle und engagierte Moderation von Johannes Büchs, die rasanten Poetry Slam-Einlagen von Lars Ruppel und die kreative Dokumentation mittels Graphic Recording von Mimi Hoang

Was passiert nun mit den AUF!leben-Projekten, wenn der Förderzeitraum am 31. August 2022 endet? FRÖBEL hat bereits entschieden, zusätzliche pädagogische Angebote sowie besonders nachhaltige Maßnahmen wie die Kitasozialarbeit mit Unterstützung seiner Fördermitglieder fortzusetzen. AUF!leben lebt weiter! 

Mehr über AUF!leben-Projekte bei FRÖBEL finden Sie hier: www.froebel-gruppe.de/programm-aufleben

Über das Programm

AUF!leben - Zukunft ist jetzt. ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung. 

www.auf-leben.org 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren